Kinostart: 11.01.1990

Handlung

Fünf Jahre nachdem die Geisterjäger die Stadt New York vor den überirdischen Dämonen retteten - und daraufhin die Lizenz entzogen bekamen - pulsiert und blubbert es wieder in den Abwässerkanälen. Während sich tief unter die bösen Gedanken der Einwohner als rosa Schleimform manifestiert, trachtet Karpatenfürst Vigo danach, sich in Dana Barretts Baby Oscar zu materialisieren. Die "Ghostbusters" laden ihre Protonen-Kanonen durch und stellen sich der schleimigen Invasion. Um endlich Ruhe im Übersinnlichen zu schaffen muß sogar die Freiheitsstatue in den Kampf gegen Vigo & Co. eingreifen.

Fünf Jahre nach der letzten erfolgreich geschlagenen Dämonenschlacht, werden die Geisterjäger wieder auf den Plan gerufen, denn Vigo, gewiefter Fürst der Finsternis mit schleimigen Gehilfen, tyrannisiert New York. Fortsetzung der Erfolgskomödie mit Dan Akroyd, Bill Murray und Sigourney Weaver.

Kritik

Temporeiche Fortsetzung der erfolgreichsten Filmkomödie aller Zeiten mit der kompletten Originalbesetzung. Regisseur Ivan Reitman ("Zwillinge") konnte für Teil 2 seines Megahits erneut auf die Zugkraft der Stars Sigourney Weaver ("Gorillas im Nebel"), Bill Murray ("Die Geister die ich rief"), Dan Aykroyd ("Meine Stiefmutter ist ein Alien"), Harold Ramis und Rick Moranis ("Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft") bauen. In hiesigen Kinos zeigten sich bereits über 2 Millionen Zuschauer von den neuen Abenteuern der furchtlosen Freunde begeistert. In den Videotheken werden sie sich zum Sommerrenner entwickeln.

Wertung Questions?

FilmRanking: 10219 -253

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Ghostbusters 2
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 11.01.1990

USA 1989

Länge: 1 h 48 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Ghostbusters 2

Regie: Ivan Reitman

Drehbuch: Dan Aykroyd, Harold Ramis

Musik: Randy Edelman

Produktion: Ivan Reitman

Kamera: Michael Chapman