Preisgekrönte Science-Fiction-Komödie für Kinder, in der Regisseur Randell Kleiser gekonnt technische Spielereien nutzt.

Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Der zwölfjährige David verschwindet eines Tages spurlos und wird von den Eltern totgeglaubt. Acht Jahre später taucht er wieder auf - ohne Anzeichen von Alterung. NASA-Forscher erkennen einen Zusammenhang zwischen dem "Wunder" und einem in der Nähe aufgefundenen UFO. Doch noch bevor die Techniker dem Mysterium auf die Spur kommen, flüchtet David in das Raumschiff, das ihn einst zu Testzwecken mit auf Reisen genommen hat. Jetzt benötigt der Bordcomputer Davids Hilfe, um seine Mission im All vollenden zu können. Nach vollendeter Tat bringt das Raumschiff den Jungen zurück in die Vergangenheit.

Ein Zwölfjähriger als Kommandant eines Raumschiffes. Faszinierende, preisgekrönte Science-Fiction-Komödie für Kinder.

Kritik

Unterhaltsames SF-Abenteuer für die ganze Familie, das auf Steven Spielbergs Spuren vom Kontakt eines Kindes mit Außerirdischen erzählt. Regisseur Randell Kleiser ("Speedway-Trio") nutzt gekonnt technische Spielereien und erzählt seine spannungsgeladene Geschichte mit einem Gespür für komische Momente. Im Kino solide 150000 Zuschauer, auf Video verspricht der Film bei der großen potentiellen Zielgruppe ein Spitzengeschäft zu werden.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Der Flug des Navigators
  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: nicht bekannt

USA 1986

Länge: 1 h 29 min

Genre: Sci-Fi

Originaltitel: The Flight of the Navigator

Regie: Randal Kleiser

Drehbuch: Michael Burton, Matt MacManus

Musik: Alan Silvestri

Produktion: Robby Wald, Dimitri Villard

Kamera: James Glennon