Die Handlung von The Idol

Ein Nervenzusammenbruch sorgte dafür, dass US-Sängerin Jocelyn (Lily-Rose Depp) ihre letzte Tournee absagen musste. Jetzt will sie um jeden Preis ihren Status als DER größte sexy Popstar der USA verteidigen. Da lernt sie den zwielichtigen Nachtclub-Besitzer und Selbsthilfe-Guru Tedros (The Weeknd) kennen. Führt sie ihre neu erweckte Leidenschaft zu glanzvollen Höhenflügen oder doch eher zurück in die tiefsten Abgründe ihrer Seele?


Kritik zu The Idol

Skandalregisseure sind schon lange keine Seltenheit mehr in Hollywood. Das gemeine Indie-Publikum verzehrt sich eben fleißig nach schockierenden Produktionen, die mit den gängigen Sehgewohnheiten brechen und die Zuschauer an ihre Grenzen bringen. Haben in den letzten Jahrzehnten vor allem Namen wie Lars von Trier („Nymphomaniac“), Nicolas Winding Refn („Drive“) oder Gaspar Noé („Climax“) die exzentrischen Vorlieben des Arthouse-Kinos bedient, muss man da inzwischen auch Sam Levinson nennen. Schon seine schonungslose Gesellschaftsparabel „Assassination Nation“ machte vor exakt nichts halt.

Spätestens mit seinem drastischen HBO-Serienhit „Euphoria“ hat Levinson dann aber gezeigt, wie tief die Abgründe seiner Seele wirklich sind. Während alle Fans bereits sehnsüchtig auf Staffel 3 warten, schiebt Sam Levinson bei HBO jetzt sein neues Skandalbaby nach.

The Idol“ heißt das gute Stück, setzt beim Cast auf ein knallbuntes Potpourri der US-Popkultur und zementiert Sam Levinsons Image mit expliziten Bildern, skandalträchtigen Themen und der exzentrischen Grenzüberschreitung als Stilmittel. Coming-of-Age ist diesmal nur versteckt verwoben, stattdessen tauscht Levinson das brisante Schulsetting mit der grenzenlos exzentrischen Welt der Superstars.

Als Popstar auf Abwegen begeistert Lily-Rose Depp in ihrer ersten großen Hauptrolle. Dass die Gute wie gemacht für den Part des verdrogten Popstars ist, kann als Kompliment verstanden werden, muss es aber nicht. Ihr gegenüber steht mit The Weeknd der aktuell erfolgreichste Musiker weltweit, der in „The Idol“ sein überzeugendes Schauspieldebüt feiert. Wie es sich für eine Levinson-Produktion gehört, steht auch bei „The Idol“ Skandal über allem. So geizt die neue HBO-Serie weder mit ausufernden Partys und exzessiven Drogentrips noch mit zelebrierter Freizügigkeit. Alles für den gesellschaftlichen Schock.

Lohnt sich, weil Sam Levinson nach „Euphoria“ auch mit „The Idol“ wieder maximal gezielt aneckt, gleichzeitig aber auch wichtige gesellschaftliche Problemthemen mit Style und Attitude beackert. Einfach einmalig, der Dude.


Staffel 1, 2023

Staffel 1 von The Idol erstausgestrahlt am 04.06.2023

Seit sie sich aufgrund eines Nervenzusammenbruchs eine Pause vom Showbiz nehmen musste, hat Jocelyn schwer an sich gearbeitet. ... mehr