Die Handlung von The Brothers Sun

Als der mächtige Kopf einer Triade aus Taiwan kaltblütig von einem mysteriösen Attentäter erschossen wird, muss dessen Sohn Charles Sun (Justin Chien) in die Staaten reisen. In Los Angeles lebt nicht nur seine Mutter Eileen (Michelle Yeoh), sondern auch sein jüngerer Bruder Bruce (Sam Song Li), der im Gegensatz zum Rest der Familie exakt nichts von den Triadengeschäften weiß. Weil nun jedoch die gesamte Unterwelt Taiwans hinter den Suns her ist, muss Bruce wohl oder übel aufgeklärt werden – auch wenn der absolut keine Lust hat, ein Gangster zu sein.


Kritik zu The Brothers Sun

US-Kino mit asiatischem Unterbau ist weiterhin im Boom. Absolut verdient: Nach Hits wie „Crazy Rich“ und „Everything Everywhere All at Once“ sowie dem unterschätzten Disney-Juwel „American Born Chinese“ wird jedes neue Projekt schon im Vorfeld schwer bejubelt. Auch „The Brothers Sun“ zeigt uns bei Netflix jetzt wieder, wie Diversity und kulturelle Sichtbarkeit richtig funktionieren, ohne zu inhaltsarmen Tokens zu verkommen. Looking at you „The American Society of Magical Negroes“ – was zur Hölle?

„The Brothers Sun“ ist jetzt bei Netflix in etwa das, was dabei herauskommt, wenn du die beiden Hurwitz-Heald-Schlossberg-Hits „Cobra Kai“ und „Völlig zerstört“ miteinander mixt, fernöstliche Kampfkunst und Triaden-Action dazugibst und Michelle Yeoh ganz oben auf die Torte setzt.

Irgendwie schafft es „The Brothers Sun“, bei all den Einflüssen und Motiven stets die Waage zu halten und die Netflix-Serie zu arg in eine der zahlreichen Stilrichtungen kippen zu lassen. Im Kern ist „The Brothers Sun“ erstmal schwarzhumorige Familientherapie auf Dramedy-Niveau, bei der der jüngste Spross einer einflussreichen Triade nach Jahren der Ungewissheit plötzlich doch in die Familiengeschäfte gesaugt wird. Und auch Mama Sun, gewohnt erstklassig gespielt von Oscar-Preisträgerin Yeoh, hat ein gewaltiges Päckchen zu tragen.

Aber keine Angst: „The Brothers Sun“ nutzt das emotionale Moment hier eher als Anheizer, um die rasante, oft herrlich überzogene Story anzuschieben. Wenn die Action zündet, geht's im „Kill Bill“-Style zur Sache. Wenn die Comedy durchbricht, wird's schräg und bodenlos.

Lohnt sich, weil „The Brothers Sun“ ab sofort euer neues Netflix-Love-Interest ist. Wer hat eigentlich gesagt, im Januar würden nur Gurken veröffentlicht werden? Definitiv ein Anwärter auf den Serienneustart des Jahres – 4 days into 2024!


thebrotherssun1-key1_Netflix

Staffel 1, 2024, 8 Folgen

Staffel 1 von The Brothers Sun erstausgestrahlt am 04.01.2024

Ganz Taiwan ist in heller Aufruhr: Der Boss der mächtigsten Triade in ganz Taipei wurde ermordet. ... mehr