Die Handlung von Archive 81

Archivar Dan Turner nimmt ein mysteriöses Jobangebot an und beschäftigt sich mit der Restaurierung beschädigter Videokassetten aus dem Jahre 1994. Bald merkt Dan, dass er die Arbeit der Dokumentarfilmerin Melody Pendras rekonstruiert, die vor fünfundzwanzig Jahren eine gefährliche Sekte untersucht hat. Dan glaubt, dass er Melody vor ihrem Schicksal retten kann.


Kritik zu Archive 81

Wenn es um das Horror-Genre geht, so scheint die Devise zu lauten: „Je näher an der Realität, desto gruseliger und verstörender.“ Ein beliebtes Stilmittel hierbei ist sogenanntes Found Footage-Material, was Horrorfans erstmals 1999 eindrucksvoll mit „Blair Witch Project“ zu Gesicht bekommen haben. Es wurde ein Hype losgetreten, der mit Filmreihen wie „[REC]“ oder „Paranormal Activity“ seinen Höhepunkt fand und noch heute anhält, wie wir dank Netflix’ neuester Serie „Archive 81“ feststellen können.

„Archive 81“ besteht aus acht Folgen, in denen wir den Archivar und Restaurator Dan Turner begleiten, der für einen sonderbaren Auftrag halb verbrannte Videokassetten wiederherstellen soll. Das darauf befindliche Material wird mit Mal zu Mal aber verstörender und zieht Dan immer tiefer in einen gefährlichen Strudel aus Okkultismus, Kultismus und religiösem Fanatismus.

Allein aufgrund dieser interessanten Prämisse, die doch stark an die alten (oben erwähnten) Klassiker erinnert, ist „Archive 81“ einen Blick wert. Doch es gibt noch viel mehr, das die Serie zu bieten hat. Beispielsweise wurde das Werk von einigen namhaften Filmemachern erschaffen. Zu diesen gehören Rebecca Thomas („Stranger Things“) und Justin Benson („The Endless“), die für die Regie zuständig waren, sowie Horror-Spezialist James Wan („Insidious“, „Malignant“), der als Produzent fungierte.

Wenn man bedenkt, welche unterschiedlichen Genres die Verantwortlichen zuvor schon bedient haben, ist es nicht verwunderlich, dass sich auch viele unterschiedliche Genres und Subgenres in „Archive 81“ wiederfinden. Neben Found Footage gibt es so beispielsweise Elemente aus Science Fiction, religiöse Einflüsse, eine Prise Fantasy und sogar Lovecraft-Anleihen. Das kann teils ziemlich überladen sein, trotzdem kommt in den einzelnen Folgen eigentlich kein Thema zu kurz.

Lohnt sich, weil...

... der Zuschauer nie wirklich weiß, wohin ihn die Geschichte als Nächstes führt.


Staffel 1, 2022, 8 Folgen

Staffel 1 von Archive 81 erstausgestrahlt am 14.01.2022

Ein Archivar widmet sich der Restauration beschädigter Videokassetten. Dabei gerät er in den Sog eines Rätsels um einen Teufelskult und den verschwundenen Regisseur. ... mehr