02.07.2019, von Viktor Weiser

„Stranger Things“: Alles, was du vor Staffel 3 wissen musst

Milly Bobby Brown jagt wieder Monster: Wir lassen Staffel 1 und 2 Revue passieren, damit du für die dritte „Stranger Things“-Staffel gewappnet bist.
Über eineinhalb Jahre ist es her, dass die Teenager-Clique um Mike (Finn Wolfhard), Dustin (Gaten Matarazzo), Lucas (Caleb McLaughlin), Will (Noah Schnapp) und die übernatürliche Elf (Millie Bobby Brown) von bösen Wesen aus der Schattenwelt heimgesucht wurden. Am 4. Juli startet die dritte „Stranger Things“-Staffel auf Netflix. Unser unangefochtenes Serien-Highlight im Juli. Wir haben für dich alles zusammengefasst, was du über die erste und zweite Staffel und über Hawkins' Teenie-Helden wissen musst:
!!! ACHTUNG SPOILER !!! Der folgende Text enthält Story-Details zur ersten und zweiten „Stranger Things“-Staffel!
 

Das passiert in „Stranger Things“ - Staffel 1:

© Netflix


>> Seltsame Ereignisse

Mitten in der Kleinstadt-Idylle von Hawkins verbirgt sich ein streng geheimes Labor, in dem sonderbare Dinge vor sich gehen. Als in dem Labor der Alarm losgeht und Männer in weißen Kitteln panisch umherlaufen, vergnügen sich die sympathischen Nerds Mike, Dustin, Lucas, Will gerade bei einer Partie des Rollen-Brettspiels Dungeons & Dragons in Mikes Keller. Der Abend neigt sich dem Ende zu, die Freunde springen auf ihre Fahrräder und gehen getrennte Wege. Will muss auf seinem Heimweig einen dunklen Wald passieren. Dort wird er von einer seltsamen Kreatur attackiert. Der Junge verschwindet spurlos. Seine Mutter Joyce (Winona Ryder) und sein Bruder Jonathan Beyer (Charlie Heaton) sind außer sich vor Sorge.
 

>> Eine schicksalhafte Begegnung

Als Wills vermeintliche Leiche in einem See auftaucht, findet Sheriff Jim Hopper (David Harbour) schnell heraus, dass es sich lediglich um eine Attrappe handelt. Grund genug für Wills beste Freunde eine Suchaktion zu starten. Dank Comics und Dungeons & Dragons sind die Kids ohnehin besser als jeder Erwachsene im Umgang mit Monstern geschult. Doch statt auf Will treffen sie auf ein mysteriöses Mädchen mit kurzgeschorenen Haaren: Elf. Weil dem wortkargen Mädchen im Krankenhaushemd skrupellose Killer im „Men in Black“-Dress auf den Fersen sind, gewährt Mike ihr Unterschlupf in seinem Keller und gibt ihr den Kosenamen Elfie.

Auch die restlichen Bewohner von Hawkins sind nicht vor dem geheimnisvollen Wesen sicher, den die Jungs Demogorgon (nach einem mächtigen Dämonen aus Dungeons & Dragons) nennen. Während Mikes Schwester Nancy auf einer Poolparty mit ihrem Freund Steve in dessen Zimmer knutscht, fällt Nancys beste Freundin Barb dem Demogorgon zum Opfer. Das Wesen verschleppt Barb in eine Parallelwelt, die Schattenwelt.
 

>> Ein neuer Suchtrupp

Auch Nancy und Jonathan schließen sich zusammen, um sich auf Wills und Barbs Spuren zu begeben. Zwischen den beiden knistert es. Nancy dringt kurz über ein Portal im Wald in die Schattenwelt ein und muss feststellen: Barb ist nicht mehr zu retten. Später stellen Jonathan und Nancy dem Demogorgon eine Falle, auch Steve gesellt sich eifersüchtig dazu. Aus dem Duo wird ein Dreiergespann, dem es doch tatsächlich gelingt das Unwesen in Brand zu setzen und so in die Flucht zu jagen.

© Netflix

Derweil erfahren die Jungs immer mehr darüber, was Elf so besonders macht. Nicht nur hat sie paranormale Fähigkeiten, Elfie kann eine Verbindung zwischen der grauenhaften Spiegel- und der normalen Welt herstellen. Sie ist Teil eines Regierungs-Experiments, das sich in dem geheimen Labor abspielt.

Jetzt nutzt Elf ihre telekinetischen Fähigkeiten dazu, ihren Freund Mike vor Mobbing zu schützen. So lässt sie dessen Peiniger sich vor der gesamten Schule in die Hose machen. An einer anderen Stelle bricht sie sogar mit ihren Gedanken dessen Arm, um Mike kurz darauf  das Leben zu retten.

>> News: „Ghostbusters 3“ mit „Stranger Things“-Star Finn Wolfhard <<


>> Mit Lichterketten und vereinten Kräften

Will findet währenddessen einen Weg mit seiner Mutter zu kommunizieren, die sich mittlerweile am Rande des Wahnsinns bewegt. Über Weihnachts-Lichterketten, die Joyce wie eine irre querbeet über ihre gesamte Wohnung verteilt, sendet Will seiner Mum Botschaften aus der Schattenwelt. Zusammen mit Sheriff Hopper macht die wenig später Elfies Mutter ausfindig und erfährt so immer mehr über das geheime Regierungsprogramm.  

© Netflix

Inzwischen sind Elf und die Jungs erneut auf der Flucht vor den „bösen Männern“ im Anzug. Doch Hopper hat seine Hausaufgaben gemacht und weiß mittlerweile, mit wem er es zu tun hat, und kann die Kids retten.

Es kommt zum Endspiel, als sich wenig später alle Suchtrupps vereinen. In der Highschool bauen sie gemeinschaftlich einen Pool auf, denn Elfie kann über Wasser als Medium mit der Schattenwelt kommunizieren. Es kommt zum finalen Kampf, in dem Elf den Demogorgon in seine Einzelteile zerlegt - und darauf selbst spurlos verschwindet.
 

>> Ende gut, alles gut?

Hopper und Joyce stürmen derweil zum Labor und können die Regierungsagenten davon überzeugen, über das dortige Portal in die Schattenwelt einzudringen, um nach Will zu suchen. Tatsächlich finden sie kurz darauf das völlig entkräftete Kind. Am Ende deutet sich ein Cliffhanger an. Will würgt - endlich wieder in seinem heimischen Bad - ein schwarzes, schleimiges Etwas ins Waschbecken. Ein Wiedersehen mit dem schleimigen Wesen gibt es dann in Staffel 2. Aber was ist eigentlich mit Elfie?



Das passiert in „Stranger Things“ - Staffel 2:

© Netflix

The boys are back in town: Lucas, Dustin und Will tummeln sich ein Jahr nach den Ereignissen vergnügt in einem Videospielladen in Hawkins. Mike ist natürlich auch dabei, aber mittlerweile ein echter Emo, weil er Elfie vermisst. Schnell ist klar: Will ist zwar der düsteren Schattenwelt entkommen, jedoch plagen ihn seither düstere Visionen: Er sieht ganz Hawkins im höllischen Antlitz der Schattenwelt.

Auch Sheriff Hopper ist zurück und muss feststellen, dass sich wieder Eigentümliches in Hawkins ereignet. So sind sämtliche Kürbisse der Kleinstadt aus unerfindlichen Gründen verrottet. Ausgerechnet jetzt, wo doch gerade Halloween vor der Tür steht.

© Netflix


>> Was ist sonst los in Hawkins?

Nancy datet immer noch Steve, obwohl sie Gefühle für Jonathan hat. Auf Hawkins Highschool gibt es zwei Neuzugänge: Billy und seine rothaarige Stiefschwester Max, die Lucas' und Dustins Hormone verrücktspielen lässt. Joyce bandelt derweil mit dem Manager des lokalen Elektroladens an.

Achja, und das wichtigste: Elfie ist am Leben! Hopper hat sie in einem kleinen Waldhäuschen aufgenommen. Doch weil ihr in der kleinen Hütte die Decke auf den Kopf fällt, nimmt sie verbotenerweise Kontakt zu Mike über dessen Walkie-Talkie auf. Nach einem Streit mit Hopper, hat sie endgültig die Schnauze voll und macht sich kurzerhand auf die Suche nach ihren Freunden.
 

>> Ein weiteres Comeback

Wenn du dich gefragt hast, was eigentlich aus diesem schleimigen schneckenartige Wesen, das Will zum Ende von Staffel 2 erbrochen hatte, geworden ist. Nun ja: Das hat Dustin in seiner Mülltonne entdeckt und kurzum zu seinem neuen Haustier gemacht. D'Artagnan oder kurz Dart tauft der Lockenkopf seine Entdeckung.

Ob das so eine gute Idee ist? Während Dustin Dart mit zur Schule nimmt, um ihn stolz Mike und Will vorzustellen, entläuft ihm das kleine Ungetier. Erst als er Dart wiederfindet, stellt er schmerzlich fest, dass Dart ein Baby-Demogorgon ist. Dart verleibt sich in einem Zug Dustins Hauskatze ein.

>> News: Bekommt „Stranger Things“ noch zwei Staffeln? <<
 

>> Die Misfits

Als Elfie in Hakwins Highschool ankommt, beobachtet sie Mike, der gerade mit Max spricht. In Tränen aufgelöst zieht Elfie von dannen - bugsiert den Rothaarige vorher allerdings noch mit ihren Fähigkeiten von ihrem Longboard. Elf begibt sich dann auf die Suche nach ihrer Mutter und findet heraus, dass sie nicht die einzige mit besonderen Fähigkeiten ist. In Chicago trifft sie tatsächlich auf Kali beziehungsweise „Acht“ und ihre kriminelle Außenseiter-Gang. Auch Kali konnte dem Labor entfliehen und ist seither auf einem blutigen Rachefeldzug. Elf schließt sich ihr an und kann dabei ihre Fähigkeiten verbessern – und das gerade zur rechten Zeit.
 

>> Denn in Hawkins wird es spooky

Will zeichnet wie besessen verstörende Bilder. Als Hopper und Joyce diese zusammenlegen, stellen sie fest, dass es sich um eine Karte handelt. Darauf zu sehen: Ein unter Hawkins liegendes Tunnelsystem, das Hawkins mit der Schattenwelt verbindet. Hopper wäre nicht Hopper, wenn er der Sache nicht kurzerhand nachgehen würde. Er springt in einen der Tunnel, wo er allerdings von monströsen Tentakeln festgehalten wird. Zum Glück eilt Joyce ihm zur Hilfe. Kurz darauf evakuieren Regierungsagenten in Schutzanzügen das gesamte Terrain und setzen es in Flammen. Das setzt allerdings nicht nur den Monstern aus der Schattenwelt zu: Will landet von Schmerzen geplagt und bewusstlos im Krankenhaus.

© Netflix

Währenddessen machen sich Dustin und Steve – ja, zwischen dem ungleichen Duo bahnt sich eine echte Bromance an – auf die Suche nach dem nicht mehr ganz so kleinen Baby-Monster. Aber Dart ist nicht der einzige Demogorgon, der seinen Weg nach Hawkins gefunden hat. Eine ganze Horde richtet im Labor ein echtes Blutbad an.

Im Haus der Familie kommt es zur großen Reunion: Eingekesselt von Monstern greifen die Jungs, Nancy, Jonathan, Steve, Hopper und Joyce zu allem Möglichen, von der Steinschleuder bis zur Schrotflinte, um sich zu wehren. Doch die Rettung naht in Form der übernatürlichen Elfie, die den furchteinflößenden Kreaturen den Garaus macht.
 

>> Ein Exorzismus und ein Happy End?

Während Nancy und Jonathan Will mit Hilfe von Feuer von dem Schattenwesen befreien, das ihn besessen hat, steht Elfie ihre größte Herausforderung noch bevor. Unter Einsatz ihrer gesamten Kräfte - unterstützt durch Salven aus dem Sturmgewehr von Hopper - gelingt es ihr, das immer weiter klaffende Portal im Labor zu schließen.

Happy End? Es scheint so: Das Labor muss nach den grausigen Ereignissen endlich schließen. Und die Kids feiern auf einem Schulball. Lucas tanzt mit Max, das ungleiche Duo Steve und Dustin kommen im Partnerlook und Elfie und Mike küssen sich. Süß. Doch es wäre nicht Hawkins, wenn sich nicht das nächste Unheil abzeichnen würde: Staffel 2 endet mit einem Blick in die Schattenwelt, in der sich erneut eine große Bedrohung zusammenzubrodeln scheint.
 

Wann startet die dritte Staffel „Stranger Things“?

Auch in der dritten Staffel von „Stranger Things“, dem für uns unangefochtenen Juli-Serien-Highlight, wird es also heiß hergehen: Diesmal kehrt das Böse aus der Schattenwelt im Hochsommer nach Hawkins zurück. Ob die Teenager-Clique trotz Hitze cool bleiben kann, erfährst du ab dem 4. Juli auf Netflix. Welche weiteren Film- und Serien-Highlights dich im Juli auf Netflix und Amazon erwarten, erfährst du hier.

Ganz oben findest du den fesselnden Trailer zur dritten „Stranger Things“-Staffel. Und hier siehst du, wie der „Stranger Things“-Cast die ersten beiden Staffeln zusammenfasst:

 

Weitere News

kino&co-247_Wild Bunch Germany
23.03.2023

Jeden Monat neu: kino&co-Ausgabe #247

Das neue Kinoprogramm ist definitiv kein Aprilscherz! Mit dabei: Nintendo-Action mit „Der Super Mario Bros. Film“ und Brendan Frasers Oscarhit.
lail-freddys1_Netflix_astragon Entertainment
23.03.2023

Von „You“ zu Blumhouse: „Five Nights at Freddy's“ castet Elizabeth Lail

Nach Josh Hutcherson und Matthew Lillard besucht jetzt auch Elizabeth Lail die mörderische Pizzeria. Ein Update zu „Five Nights at Freddy's“.
powerrangersog1_Geoffrey H. Short_Netflix
23.03.2023

Morphin' Time! Trailer zum Reunion-Special „Power Rangers: Once & Always“

Exakt 30 Jahre nach ihrem Debüt kehren die OG-Power Rangers zurück. Netflix hat einen Trailer zu „Power Rangers: Once & Always“ veröffentlicht.
rushhour123_Warner Bros
22.03.2023

Mit Jackie Chan: Chris Tucker spricht über „Rush Hour 4“

Seit Jahren warten die Fans auf „Rush Hour 4“. Jetzt gab Chris Tucker endlich ein vielversprechendes Update zur vierten Buddy-Comedy.
22.03.2023

Paramount+: Streaming-Highlights im April 2023

Im April sattelt Paramount+ die Pferde. Der Erfolgshit „Yellowstone“ dreht die vierte Runde auf der Ranch. Aber auch sonst geht auf dem Streaming-Dienst ordentlich die Post ab.
ghostbusterslegacy124134_Sony Pictures
22.03.2023

Drehtag 1: „Ghostbusters: Legacy“-Sequel geht in Produktion

Mit „Ghostbusters: Legacy“ brachte uns Jason Reitman ein modernes Update der Kultreihe. Jetzt ist „Ghostbusters: Firehouse“ unterwegs.
terranil1_Netflix
21.03.2023

Von „Too Hot to Handle“ bis „Terra Nil“: Netflix Games 2023

Auch im Jahr 2023 schraubt Netflix wieder an der hauseigenen Gaming-Sparte. Noch im Frühjahr warten neue Mobile-Hits wie „Terra Nil“ und „Mighty Quest“.
ed-lewis1_Disney_Netflix
21.03.2023

British Pop-Kings: Dokus über Ed Sheeran und Lewis Capaldi angekündigt

Der Frühling steht ganz im Zeichen der britischen Popstars. Disney+ und Netflix nehmen je eine Doku über Ed Sheeran und Lewis Capaldi ins Programm.
justiceleague124124_HBO Max
21.03.2023

Zack Snyder kryptisch: Was hat es mit den Darkseid-Posts auf sich?

Offiziell ist Zack Snyders DCEU am Ende. Doch seit einigen Tagen sorgt der Regisseur mit kryptischen Darkseid-Posts für Aufregung.
pokerface1-1_Peacock TV
20.03.2023

Von Rian Johnson: „Poker Face“ mit Natasha Lyonne ab April bei WOW

Zwischen zwei „Knives Out“-Krimis vertreibt sich Rian Johnson die Zeit bei Peacock. Sein neues Serienjuwel „Poker Face“ startet Ende April bei WOW.
20.03.2023

Disney+: Streaming-Highlights im April 2023

Wer will schon erwachsen werden? Disney+ jedenfalls nicht und haut deshalb im April eine Neuauflage von Peter Pan ins Streaming-Programm. Was euch sonst erwartet? Serien, Serien und Serien.