residentevil2-1_Capcom
28.08.2020, von Tyler Süß

Netflix und Constantin Film produzieren „Resident Evil“-Serie

Nachdem Netflix erst kürzlich angekündigt hatte, „Splinter Cell“ adaptieren zu wollen, folgt mit „Resident Evil“ nun bereits das nächste erfolgreiche Gaming-Franchise.
Adaptionen von Comics und Graphic Novels gehören in Hollywood längst zum guten Ton. Während vor allem Marvel und DC im Laufe des letzten Jahrzehnts dafür gesorgt haben, dass die Qualität selbiger Adaptionen stetig steigen konnte und Comicverfilmungen inzwischen zu den erfolgreichsten Exporten aus Hollywood überhaupt zählen, gingen die bisherigen Umsetzungen beliebter Videospielreihen eher schief. Zwar gab es mit Titeln wie „Tomb Raider“, „Warcraft: The Beginning“ oder zuletzt auch „Sonic the Hedgehog“ durchaus positive Ausnahmen, konnte der ganz große Wurf in diesem Bereich allerdings noch nicht gelandet werden.

Während Netflix aktuell fleißig dabei ist, beliebte und erfolgreiche Mangareihen zu adaptieren („One Piece“, „Naruto“ und „Cowboy Bebop“ stehen da im Raum), schraubt der Streaming-Anbieter nun auch am hauseigenen Videospielsortiment. Erst vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass „John Wick“-Schöpfer Derek Kolstad die legendäre „Splinter Cell“-Reihe auf Basis der Werke von Tom Clancy adaptieren würde. Kolstad arbeite derzeit an einem 16-teiligen Anime, der bereits in 2021 exklusiv bei Netflix erscheinen soll.

>> Passend dazu: „John Wick“-Autor bringt „Splinter Cell“-Anime zu Netflix <<
>> Und: Videospielverfilmungen: Für Geeks und Noobs <<

Wie Constantin Film nun im Rahmen einer offiziellen Pressemitteilung bekanntgab, dürfen sich alle Fans der „Resident Evil“-Games bald zudem über eine neue Adaption der Reihe via Netflix freuen. Nach insgesamt sechs Spielfilmen mit Milla Jovovich, die wenig bis gar nichts mit der Idee der Games zu tun hatten, soll nun eine Live-Action-Serie realisiert werden, die sich stilistisch nah an der Vorlage orientiert.

In zunächst acht Episoden zu je 60 Minuten wird „Supernatural“-Autor Andrew Dabb als Showrunner dafür sorgen, dass seine geliebte Videospielreihe auch wirklich angemessen adaptiert wird. Die Story an sich soll allerdings komplett neu erdacht werden und keines der bisherigen Spiele im Detail umsetzen. Dabei lernen wir die beiden Teenagerschwestern Jade und Billie Wesker kennen, die nach New Raccoon City ziehen.

Mit jedem neuen Tag in der künstlichen Planstadt wird den beiden Schwestern mehr und mehr klar, dass etwas Böses in den Schatten lauert - und ausgerechnet ihr Vater verbirgt ein finsteres Geheimnis. Der zweite Erzählstrang katapultiert uns dann zehn Jahre in die Zukunft: Die Menschheit wurde nahezu ausradiert, garstige Monster haben den Planeten übernommen. Die nun dreißigjährige Jade kämpft in dieser Einöde ums nackte Überleben - und versucht, die Vergangenheit abzuschütteln...

Weitere News

Maxton Hall
25.04.2024

Prime Videos „Maxton Hall“ feiert Weltpremiere im Berliner Zoo Palast

Schon bald startet „Maxton Hall – Die Welt zwischen uns“ auf Prime Video. Kürzlich feierte die neue Teenie-Romanze Weltpremiere im Berliner Zoo Palast.
Knuckles
24.04.2024

Keine Abstriche für „Knuckles“: Visuelle Effekte auf Filmniveau

Bei Serien, die auf bekannten Filmen basieren, müssen die Zuschauer in der Regel Abstriche hinnehmen, da ihnen pro Laufzeitminute deutlich weniger Budget zur Verfügung steht. Das „Sonic the Hedgehog“-Spin-Off „Knuckles“ will da nicht mitmachen.
City Hunter
24.04.2024

Trotz Slang: „City Hunter“ mildert Problemstellen ab

Das Frauenbild der 1980er Jahre spiegelte sich auch im Manga „City Hunter“ wieder. Was der Anime damals schon abschwächte, wird in der bei Netflix startenden Realverfilmung deshalb noch einmal deutlich stärker reduziert.
Thandiwe Newton
24.04.2024

„Westworld“-Star Thandiwe Newton tritt dem Cast von „Wednesday“ Staffel 2 bei

Seit kurzem laufen die Dreharbeiten zur zweiten Staffel der Netflix-Hit-Serie „Wednesday“. Jetzt konnten sie auch den „Westworld“-Star Thandiwe Newton verpflichten.
The Nice Guys
24.04.2024

Ryan Gosling erklärt, warum es keine Fortsetzung zu „The Nice Guys“ gibt!

Die Filmkomödie „The Nice Guys“ aus dem Jahr 2016 erntete positive Kritiken, bekam aber dennoch keine Fortsetzung. Ryan Gosling erklärt warum.
Channing Tatum
24.04.2024

Erster Trailer zu Zoë Kravitz' Regiedebüt „Blink Twice“ mit Channing Tatum

Kürzlich wurde der erste Trailer zu Zoë Kravitz' Psycho-Thriller „Blink Twice“ veröffentlicht. Die Hauptrolle übernimmt „Magic Mike“-Star Channing Tatum.
Famke Janssen
24.04.2024

Wird Famke Janssen zu Marvels „X-Men“ zurückkehren?

Für Marvels „X-Men“ schlüpfte Famke Janssen einst in die Haut der Mutantin Jean Grey. Eine Rückkehr in ihre Rolle schließt die Schauspielerin nicht aus.
maxwilde72-1_Daniel Dornhöfer_Weltkino
24.04.2024

Kids-Tipp im April: „Max und die Wilde 7 – Die Geister-Oma“

Nach der gleichnamigen Kinderbuchreihe: In „Max und die Wilde 7 – Die Geister-Oma“ müssen die Detektive ihren bisher kniffligsten Fall lösen.
Dead Boy Detectives
23.04.2024

„Doom Patrol“ oder „Sandman“? Zu welchem Serienuniversum „Dead Boy Detectives“ gehört

Meistens fällt es bei Spin-offs nicht schwer, die Hauptserie zu identifizieren. Die „Dead Boy Detectives“ sind allerdings ein etwas besonderer Fall.
One Piece
23.04.2024

Kein Grund zur Sorge: „One Piece“ hat neuen Showrunner

Diese Woche startet mit „City Hunter“ die nächste Manga-Adaption auf Netflix. Unterdessen gibt es Neuigkeiten zur bislang erfolgreichsten Adaption dieser Art: Die zweite Staffel von „One Piece“ erhält weitere kreative Unterstützung.
Atlas
23.04.2024

Netflix veröffentlicht neuen Trailer zu „Atlas“ mit Jennifer Lopez

Bald geht’s los! In knapp einem Monat startet der Sci-Fi-Action-Thriller „Atlas“ auf Netflix. Jetzt zeigt uns der Streamer den brandneuen Trailer mit Jennifer Lopez.