15.03.2019 München
von Cora Curtius

Die Sitcom, die Will Smith in den 90'ern berühmt machte, kennen wohl auch die, die "Der Prinz von Bel-Air" nie gesehen haben. Aber wie könnte die Show heute aussehen?


Was als Comedy-Serie konzipiert ist, präsentiert sich inhaltlich aber immer wieder durchaus ernst. Und mit Themen wie Diskriminierung und sozialer Klassifikation nach wie vor aktuell.

 

"Der Prinz von Bel-Air" als Drama-Serie

Das dachte sich auch Filmemacher Morgan Cooper und veröffentlichte seine Neuinterpretation. Der Trailer zeigt, wie die Sitcom aussehen würde, wenn sie eine ernsthafte Drama-Serie in der heutigen Zeit wäre. Bunte Pullis und Lacher vom Band weichen einem dramatischen Ton und einer ernsteren Herangehensweise.

Auch wenn der Clip beeindruckend gut aussieht, handelt es sich nur um einen Fake-Trailer zu einem fiktivem Reboot, der leider nur von einem offensichtlich sehr talentierten Fan produziert wurde. Dass es Pläne zu einer offiziellen Umsetzung geben wird, ist nicht bekannt. Schade eigentlich, denn die 217 Sekunden machen Lust auf mehr.

"Der Prinz von Bel-Air" in ernst: Geht das?

Würde ich sofort gucken! 86%

Weitere News

Auch im zweiten Teil dabei: Jeff Goldblum und Bill Pullman | © 20th Century Fox

Emmerich hat noch Hoffnung: Kommt „Independence Day 3“?

Auch nach „Moonfall“ stehen bei Roland Emmerich alle Zeichen auf Science-Fiction. Aktuell hofft der deutsche Regisseur auf ein Engagement via Disney.
© DFree / Shutterstock

In Rente: Wird Samuel L. Jackson erneut zum Hitman?

Zuletzt wurde Samuel L. Jackson in „Killer's Bodyguard“ zum aufsässigen Assassinen. Jetzt ist der 71-Jährige im Gespräch für eine ganz ähnliche Rolle.
Will Smith als Neo

Will Smith als Neo?!

Fast hätte Will Smith die Hauptrolle in "Matrix" übernommen. In einem Video erklärt er, wieso letztendlich Keanu Reeves zu Neo wurde.
© Koch Films

Kino-Tipp: „Ip Man 4: The Finale“

Der letzte, alles entscheidende Kampf des Wing Chun-Meisters Ip Man ist endlich gekommen - in „Ip Man 4: The Finale“.
© Amazon Prime

Historisch fehlerhaft: Al Pacinos „Hunters“ in der Kritik

Vor wenigen Tagen startete die neue Amazon-Serie „Hunters“ mit Al Pacino durch. Verantwortliche des Auschwitz-Mahnmals äußerten jetzt harsche Kritik.