19.12.2019 Hannover
von Tyler Süß

Mittels innovativer Technik soll das heiß erwartete „Top Gun“-Sequel die lange Wartezeit vergessen machen. Ein neuer Clip geht nun auf die Hürden des Drehs ein.


„Um dem Zuschauer diese einmalige Erfahrung nahezubringen, musste es echt sein. Dafür haben wir uns einige der besten Kampfpiloten der Welt ins Team geholt, um gemeinsam mit uns zu arbeiten“, so Tom Cruise zu Beginn des knapp dreiminütigen Clips. Ausschlaggebend sei jedoch nicht nur die Arbeit der Schauspieler an sich gewesen, die dem abfallenden Druck innerhalb eines Cockpits standhalten mussten, sondern auch und vor allem die verwendete Kameratechnik. „Wir benutzen ein völlig neues Kamerasystem, was es uns ermöglicht, die Schauspieler mit sechs Kameras in IMAX-Qualität im Cockpit zu filmen“, beschreibt Regisseur Joseph Kosinski („Oblivion“, „No Way Out - Gegen die Flammen“) die fordernden Dreharbeiten in der Luft.

„Das ist gewaltig. Das kann man nicht spielen, wie das Gesicht dabei verzerrt wird. Sie sind bis zu 8G ausgesetzt, das entspricht einer Kraft von über 700 Kilogramm“, fasst Maverick-Darsteller Tom Cruise das unbeschreibliche aber auch reichlich fordernde Feeling im Cockpit zusammen. Bereits in einem früheren Interview mit Show-Host Conan O'Brien hatte der 57-Jährige erwähnt, dass die Darsteller in erster Linie gemessen an ihrer eigenen Performance ausgewählt wurden, den enormen Kräften am Steuer eines solchen Kampfflugzeuges widerstehen zu können. Kein leichtes Unterfangen für alle Beteiligten um Jon Hamm, Miles Teller und natürlich Val „Iceman“ Kilmer, der ebenfalls erneut in seiner ikonischen Rolle zu sehen sein wird.

Wie genau sich die innovativen Kamerfahrten direkt am und um das Cockpit herum bewähren können, wissen wir ab dem 16. Juli 2020. Dann feiert „Top Gun: Maverick“ endlich Deutschlandpremiere!

Weitere News

© Paramount Pictures

Froh über Restart: Tom Cruise gönnt sich „Tenet“ im Kino

Da kann er wohl von Glück sprechen, dass er aktuell in London haust: Zum Kinostart von Christopher Nolans „Tenet“ zog es auch Tom Cruise nach Monaten mal wieder ins Kino.
© Paramount Pictures

Snake Eyes-Solo verschoben: Neuer „G.I. Joe“ kommt später

Einer der letzten Blockbuster des Jahres muss weichen. Anstelle des geplanten Kinostarts im Oktober wird auch „Snake Eyes: G.I. Joe Origins“ auf unbestimmte Zeit verschoben.
© Concorde

Wieder Trickmagie: „Die Unfassbaren 3“ kommt

Now You See Me (Again): Für Lionsgate schraubt Eric Warren Singer, Autor von „American Hustle“, aktuell an einer Fortsetzung zur „Die Unfassbaren“-Reihe.
© Twin Design / Shutterstock

Super Bowl LIV: Trailer, J.Lo und ein klein wenig Football

In der Nacht zum Montag kam es zwischen den 49ers und den Chiefs zum 54. Super Bowl in der NFL-Geschichte. Die Halbzeitshow war dabei gewohnt gigantisch.
Daniel Craigs letzter Bond: „Keine Zeit zu sterben“ | © Universal Pictures / DANJAQ, LLC AND MGM

Bond: Hans Zimmer komponiert „Keine Zeit zu sterben“

Während die Suche nach dem stets prestigeträchtigen Titelsong offiziell noch nicht abgeschlossen ist, übernimmt der legendäre Komponist nun die musikalische Leitung.
Bild zur News "Top Gun 2": Tom Cruise im Cockpit im ersten Trailer

"Top Gun 2": Tom Cruise im Cockpit im ersten Trailer

33 Jahre nach "Top Gun" geht die Geschichte um Flieger-As Maverick (Tom Cruise) endlich weiter.
Der nächste Action-Hit mit Tom Cruise verspricht viel Action in allerschärfster Auflösung: "Top Gun 2"

"Top Gun 2“ kommt in 6k-Auflösung

So scharf wie nie zuvor werden Tom Cruise, Val Kilmer und Jon Hamm im Action-Kracher "Top Gun: Maverick“ zu sehen sein.
Highlights im April

Die April-Highlights von Netflix und Amazon Prime

April, April, der macht, was er will! Das Programm der Streaming-Dienste Netflix und Amazon Prime wird genau so abwechslungsreich, wie das Wetter diesen Monat meistens ist.
Streaming-Highlights im Februar

Die Februar-Highlights von Netflix und Amazon Prime

Läuft mal wieder nichts im Fernsehen? Kein Problem, denn die beiden Streaming-Dienste halten im Februar ganz viele Neuzugänge bereit.