16.07.2019 München
von Viktor Weiser

Barbie auf Selbstfindungstrip? Mit Greta Gerwig als Drehbuchautorin schlagen die Produzenten des „Barbie“-Films einen überraschenden Weg ein.


>> News: Barbie-Film mit Margot Robbie räumt mit Vorurteilen auf <<

Dem veralteten Püppchen-Ruf soll auch der kommende „Barbie“-Film entgegenwirken, in dem „Suicide Squad“-Star Margot Robbie die Hauptrolle übernehemen wird. Die talentierte Schauspielerin, die in der Vergangenheit sowohl für härtere, als auch tiefsinnigere Filme gecastet wurde, soll für eben diesen positiven Umbruch stehen, den sich Mattel wünscht. Und jetzt hat die 29-Jährige mit „Lady Bird“-Regisseurin Greta Gerwig eine fünffach oscarnominierte Filmemacherin an ihrer Seite, die sie durch das Filmprojekt leiten wird. Denn wie der Hollywood Reporter berichtet, schreibt Gerwig gemeinsam mit Noah Baumbach („Der Tintenfisch und der Wal“) das Drehbuch für den von Warner produzierten „Barbie“-Film. Und wie es dort weiter heißt, soll die 35-Jährige auch auf dem Regie-Stuhl Platz nehmen.


Mit Greta Gerwig wird es keine Klischee-Barbie geben

Im Zentrum von Gerwigs Filmen stehen meistens starke Frauen, die - mal mehr, mal weniger erfolgreich - alteingesessener Konventionen zum Trotz ihr Glück in der Welt suchen. In „Frances Ha“ spielt Gerwig selbst die Hauptrolle einer mittelmäßig begabten Tanzschülerin. Ihr großer Traum, professionelle Tänzerin zu werden, bleibt ihr zwar verwehrt. Doch Frances findet einen Weg, ihrer Passion treu zu bleiben.

Und auch in ihrem selbst geschriebenen und inszenierten Indie-Meisterwerk „Lady Bird“ erzählt Gerwig mit der 17-jährigen Christine (Saoirse Ronan) die Geschichte einer zwar nicht fehlerfreien, aber mutigen Heldin. Lady Bird, wie Christine nur noch genannt werden möchte, hangelt sich dabei im kalifornischen Sacramento durch die High School und das anstrengende Familienleben, sammelt erste ernüchternde Erfahrungen mit Jungs - und träumt davon, endlich erwachsen zu sein.

Gerwig schreibt in ihren Drehbüchern über vielschichtige Frauenfigurn, die nicht immer frei von Widersprüchen sind. Fern von bloßen Frauenpower-Parollen verwickelt die Filmemacherin ihre Heldinnen in große und kleine Alltagsabenteuer. Gerwig ist dadurch zum Aushängeschild für ein neues, feministischeres Hollywood geworden. Warner und Mattel haben mit Gerwig und ihrem Lebenspartner Baumbach also genau das richtige Team gefunden, um das „Barbie“-Image positiv umzudeuten.

 

Weitere News

© DC Comics

Bitte lächeln: „The Suicide Squad“ erstmals vereint

Schriller, abgedrehter, brutaler: Schon jetzt schickt sich James Gunns „The Suicide Squad“ an, zum bisher größten Highlight des DC Extended Universe zu werden.
© Warner Bros.

Ryan Reynolds postet irrwitzigen „Green Lantern“-Cut

Als kleiner Seitenhieb auf den Trend in Hollywood, verspätet neue Director's Cuts zu veröffentlichen, gab jetzt auch Ryan Reynolds seinen Senf dazu.
© 20th Century Fox

Simon Kinberg hält nichts von längerem „Dark Phoenix“-Cut

Folgt auf den Snyder-Cut von „Justice League“ auch noch der Kinberg-Cut von „X-Men: Dark Phoenix“? Wenn es nach dem Regisseur selbst geht, eher nicht.
© Matt Kennedy / Netflix

Übernimmt Louis Leterrier am Set von „Bright 2“?

Der gesellschaftskritische Fantasy-Actioner mit Will Smith und Joel Edgerton liegt jetzt schon drei Jahre zurück. Trotzdem plant Netflix weiter mit einer Fortsetzung.
© Sony Pictures

Little Women

Eine starbesetzte Romanverfilmung von „Little Women“, in der vier Schwestern auf unterschiedlichste Weise für Emanzipation kämpfen.
© Universal Pictures

Lady Bird

Einer der besten Independent-Filme der letzten Jahre mit Saoirse Ronan und Timothée Chalamet.
© Joyn

Stream fürs Team: Joyn PLUS+ drei Monate kostenlos

Der deutsche Streaming-Anbieter Joyn startet unter dem Motto „Stream fürs Team“ eine neue Aktion für all jene, die auch wirklich daheim bleiben.
© Warner Bros.

Klappe, die letzte: „The Suicide Squad“ ist abgedreht

Das nächste Kapitel im DC Extended Universe ist im Kasten. Regisseur James Gunn zeigt sich nach Abschluss der Dreharbeiten emotional und zufrieden.
© Claudette Barius / Warner Bros.

Siegfried bringt „Birds of Prey“-Gin auf den Markt

Bevor der neue Harley Quinn-Film von DC in die deutschen Kinos kommt, veröffentlichte Siegfried nun einen ganz speziellen, limitiert erhältlichen Gin.
Jared Leto als Morbius | © Sony Pictures

Erster „Morbius“-Trailer deutet MCU-Crossover an

Im Sommer wird Jared Leto zum Spider-Man-Schurken Morbius. Der erste, ausgesprochen düstere Trailer verrät bereits einiges zur Zukunft des Franchises von Sony.
Foto: Warner Bros.

„Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn“ mit neuem Trailer

Am 06. Februar 2020 kommt endlich der langersehnte Solo-Auftritt der Joker Ex-Freundin Harley Quinn in die Kinos. Vorab gibt es nun einen neuen Trailer.
Chalamets großer Durchbruch: „Call Me by Your Name“ | © Sony Pictures

Wird Timothée Chalamet demnächst zu Bob Dylan?

Der umgarnte Youngster soll die Hauptrolle in James Mangolds zweitem Musiker-Biopic nach „Walk the Line“ übernehmen.
Teil der neuen "Justice League: Robert Pattinson als Batman

Robert Pattinson: Batman verstärkt neue „Justice League“

Warner wills wissen: Eine neue „Justice League“ soll den DC-Cosmos beflügeln – mit Robert Pattinsons Batman als Mitglied!
Kann Joe Goldberg (Penn Badgley) in der 2. Staffel "You" sein altes Leben hinter sich lassen und in L.A. komplett neu beginnen?_Copyright: Netflix

"You“ mit Penn Badgley: Das passiert in der 2. Staffel

Neue Darsteller, neue Stadt, neue Geschichte – Wir sagen dir, was du zur erfolgreichen Stalker-Serie von Netflix wissen musst:
Will Smith fehlt aus Zeitgründen im nächsten "Suicide Squad"-Film_Warner

Will Smith: Aus bei "Suicide Squad“?

Will Smith soll aus dem kommenden "Suicide Squad“-Film unter der Regie von James Gunn ausgestiegen sein.
Der kommende Barbie-Film mit Margot Robbie will alle Vorurteile ablegen | © 20th Century Fox

Barbie-Film mit Margot Robbie räumt mit Vorurteilen auf

Laut Mattels Vorstandschefin soll der kommende Film mit dem „Suicide Squad“-Star über die beliebte Spielzeug-Puppe keine veralteten Geschlechterrollen unterstützen.
Jason Momoa war vor "Aquaman" als Drax der Zerstörer in "Guardians of the Galaxy" im Gespräch

So hätte "Guardians of the Galaxy“ mit Jason Momoa als Drax ausgesehen

"Aquaman“-Star Jason Momoa wäre beinah zu "Guardians of the Galaxy“-Held Drax der Zerstörer geworden. Nach der Performance von Dave Bautista heute kaum vorstellbar.
Die zehn besten Filme 2018 gewählt von der KINO&CO-Redaktion

Das KINO&CO-Urteil: Das sind die 10 besten Filme 2018

Blockbuster, Indie-Streifen und der eine oder andere Überraschungshit: Diese 10 Filme sollte man 2018 gesehen haben.
Diese Topfilme haben die KINO&CO-Redaktion 2018 begeistert

Die Top-Filme 2018 der KINO&CO-Redaktion

Diese Filme haben uns wirklich begeistert.