guardians-drax3000_Disney_Marvel Studios
11.05.2022, von Tyler Süß

Kein Drax mehr: Dave Bautista macht Schluss mit Marvel

Wenn's hochkommt, dürfen wir Dave Bautistas Drax noch dreimal in Aktion erleben. Danach verabschiedet sich der Kult-Berserker aus dem MCU.
Schon James Gunn hatte es angekündigt (wir berichteten), Dave Bautista bestätigt es jetzt noch mal: Nach „Guardians of the Galaxy Vol. 3“ müssen wir uns wohl oder übel von unseren intergalaktischen MCU-Fanlieblingen verabschieden. Zumindest schon mal ganz sicher von Drax.

Wie Bautista unter einem Behind-the-Scenes-Schnappschuss vom Set des dritten Guardians-Abenteuers erklärte, wird seine Zeit als Drax 2023 enden. „Ich habe leider noch keine Worte dafür gefunden. Das alles war jetzt so schnell beendet und ich war schon am Set meines nächsten Films, bevor ich es wirklich realisieren konnte“, so Dave Bautista. „Das Ende einer Reise, die mein Leben verändert hat.“

Bereits am 8. Mai fiel die letzte Klappe am Set von „Guardians of the Galaxy Vol. 3“. Auch James Gunn zelebrierte den finalen Drehtag und zeigte sich begeistert von diesem ganz besonderen Abenteuer, das er gemeinsam mit so großen Namen wie Chris Pratt, Karen Gillan, Zoe Saldana und natürlich Dave Bautista über 10 Jahre hinweg bestreiten durfte. Ob die anderen Guardians ebenfalls Schluss machen oder dem MCU aber in Teilen erhalten bleiben, ist noch unklar.

Eine Auszeit gönnt sich zumindest Dave Bautista erstmal nicht. Neben einem Part im Netflix-Whodunit-Kniffler „Knives Out 2“ sowie einer Sprechrolle im neuen Netflix-Anime „Army of the Dead: Lost Vegas“ hat sich Bautista unter anderem auch einen Credit im neuen M. Night Shyamalan-Film „Knock at the Cabin“ gesichert. In „Universe's Most Wanted“ von Brad Peyton („San Andreas“) macht er zudem Jagd auf interstellare Gangster (wir berichteten). Doch erstmal sind alle Augen auf Drax gerichtet...

... und „Thor: Love and Thunder“ wird zum Start seiner Abschiedstour:

Weitere News

rushhour123_Warner Bros
22.03.2023

Mit Jackie Chan: Chris Tucker spricht über „Rush Hour 4“

Seit Jahren warten die Fans auf „Rush Hour 4“. Jetzt gab Chris Tucker endlich ein vielversprechendes Update zur vierten Buddy-Comedy.
22.03.2023

Paramount+: Streaming-Highlights im April 2023

Im April sattelt Paramount+ die Pferde. Der Erfolgshit „Yellowstone“ dreht die vierte Runde auf der Ranch. Aber auch sonst geht auf dem Streaming-Dienst ordentlich die Post ab.
ghostbusterslegacy124134_Sony Pictures
22.03.2023

Drehtag 1: „Ghostbusters: Legacy“-Sequel geht in Produktion

Mit „Ghostbusters: Legacy“ brachte uns Jason Reitman ein modernes Update der Kultreihe. Jetzt ist „Ghostbusters: Firehouse“ unterwegs.
terranil1_Netflix
21.03.2023

Von „Too Hot to Handle“ bis „Terra Nil“: Netflix Games 2023

Auch im Jahr 2023 schraubt Netflix wieder an der hauseigenen Gaming-Sparte. Noch im Frühjahr warten neue Mobile-Hits wie „Terra Nil“ und „Mighty Quest“.
ed-lewis1_Disney_Netflix
21.03.2023

British Pop-Kings: Dokus über Ed Sheeran und Lewis Capaldi angekündigt

Der Frühling steht ganz im Zeichen der britischen Popstars. Disney+ und Netflix nehmen je eine Doku über Ed Sheeran und Lewis Capaldi ins Programm.
justiceleague124124_HBO Max
21.03.2023

Zack Snyder kryptisch: Was hat es mit den Darkseid-Posts auf sich?

Offiziell ist Zack Snyders DCEU am Ende. Doch seit einigen Tagen sorgt der Regisseur mit kryptischen Darkseid-Posts für Aufregung.
pokerface1-1_Peacock TV
20.03.2023

Von Rian Johnson: „Poker Face“ mit Natasha Lyonne ab April bei WOW

Zwischen zwei „Knives Out“-Krimis vertreibt sich Rian Johnson die Zeit bei Peacock. Sein neues Serienjuwel „Poker Face“ startet Ende April bei WOW.
20.03.2023

Disney+: Streaming-Highlights im April 2023

Wer will schon erwachsen werden? Disney+ jedenfalls nicht und haut deshalb im April eine Neuauflage von Peter Pan ins Streaming-Programm. Was euch sonst erwartet? Serien, Serien und Serien.
lancereddick12431_DFree_Shutterstock
20.03.2023

Vor Start von „John Wick: Kapitel 4“: Lance Reddick ist tot

Er war das Gesicht zahlreicher Franchises: Im Alter von 60 Jahren starb Film- und Serienstar Lance Reddick am Wochenende in Los Angeles.
19.03.2023

Klarer Standpunkt: Ben Affleck hat keine Lust auf Gunns DCU

No Way! Ben Affleck erstickt jegliche „DC“-Gerüchte im Keim: Er wird Gunns DC nicht als Regisseur beitreten - und erst recht keinen „Batman“ für ihn inszenieren.
18.03.2023

„The Penguin“ freut sich: „Sons of Anarchy“-Star bereichert den Cast

Die Crew des „The Batman“-Ablegers „The Penguin“ wächst und gedeiht. Nun macht sich auch „Sons of Anarchy“s Theo Rossi nach Gotham City auf. Seine Rolle bleibt aber ein Geheimnis.