30.06.2020 Hannover
von Tyler Süß

Am 22. August präsentieren Warner und DC die erste Convention im virtuellen Format. Fans können ab sofort Fragen einsenden, die im Rahmen des DC Fandome beantwortet werden.


Schon bei der Auswahl der möglichen Themengebiete, für die man als Fan von DC Fragen und Anregungen einsenden kann, steigt die Vorfreude auf den DC Fandome ins Unermessliche. Neben diversen TV-Serien, die natürlich ebenfalls im Fokus stehen werden, sowie grundlegenden Infos zum Verlag an sich stehen hier kommende Filmprojekte wie „Aquaman 2“, „Deathstroke“, „Shazam 2“ oder auch „The Flash“ zur Auswahl. Zumindest neue Infos zu allen Projekten, die in den kommenden Monaten das gedimmte Licht der internationalen Kinosäle erblicken werden, dürfen wir vom DC Fandome erwarten. Wahrscheinlich ist auch, dass uns Warner und DC erste Teaser oder Trailer der neuen Blockbuster serviert - exklusiv und aus erster Hand.

„Kein Fan ist wie ein DC-Fan. Mehr als 85 Jahre lang hat sich die Welt nun bereits um die inspirierenden Helden und Geschichten von DC gedreht, um uns zu erheitern und zu unterhalten. Dieses gigantische, digitale Event wird jedem Fan neue Wege aufzeigen, die eigene Reise durch das DC-Universum zu gestalten - ohne Wartezeiten, ohne Tickets, ohne Grenzen“, kommentierte Warner-CEO Ann Sarnoff diese einmalige Convention. Fraglich ist, ob wir hierzulande ebenfalls auf die Vorzüge des DC Fandome zurückgreifen dürfen oder warten müssen, bis die jeweiligen Trailer, Teaser und Hintergrundinfos anderweitig ihren Weg ins Netz finden.

Weitere News

© Matt Reeves / Warner Bros.

Matt Reeves nimmt „The Batman“-Produktion wieder auf

Nach sieben intensiven Wochen musste die Produktion von „The Batman“ vorerst ruhen. Im September will Regisseur Matt Reeves die Dreharbeiten wieder aufnehmen.
© DFree / Shutterstock

Für Netflix: Taika Waititi trifft Willy Wonka

Über fehlende Beschäftigung kann sich Taika Waititi aktuell wahrlich nicht beklagen. Trotzdem zieht es ihn schon bald zweimal in Roald Dahls Schokoladenfabrik.
© Warner Bros.

Klappe, die letzte: „The Suicide Squad“ ist abgedreht

Das nächste Kapitel im DC Extended Universe ist im Kasten. Regisseur James Gunn zeigt sich nach Abschluss der Dreharbeiten emotional und zufrieden.
© Warner Bros.

Warner plant „Justice League Dark“-Universum

Um das noch immer stagnierende DC Extended Universe kräftig anzukurbeln, greifen Warner und DC nun auf die dunkle Seite der Macht zurück.
James Gunn äußert sich erstmals zum Disney-Rauswurf | © Flickr / Warner Bros. / Walt Disney / Gage Skidmore

„Guardians“-Regisseur James Gunn packt aus

Im ersten Interview nach seinem Disney-Rauswurf zeigt sich „Guardians of the Galaxy“-Macher James Gunn geläutert. Besonders wegen eines Guardian ist er dankbar, wieder an Bord zu sein.
Will Smith fehlt aus Zeitgründen im nächsten "Suicide Squad"-Film_Warner

Will Smith: Aus bei "Suicide Squad“?

Will Smith soll aus dem kommenden "Suicide Squad“-Film unter der Regie von James Gunn ausgestiegen sein.