ironman3-1_Concorde
23.12.2019, von Wencke Schimmelpfennig

„Iron Man 3“: In Wirklichkeit ein Weihnachtsfilm?

Ist „Iron Man 3“ eigentlich ein Remake eines Weihnachts-Klassikers?
Wie die amerikanische Kinoseite Cinemablend nun berichtet hat, haben wir allerdings in der Liste der Weihnachtsfilme einen immer ganz übersehen. Diese behaupten nämlich, dass „Iron Man 3“ in Wahrheit nicht nur ein Weihnachtsfilm, sondern sogar ein Remake der berühmten Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens ist. Tony Stark ist also Ebenezer Scrooge? Das müssen wir uns doch einmal genauer ansehen.

Schauen wir uns dazu erst einmal an, was es zu einem Remake einer der bekanntesten Weihnachtsgeschichten benötigt. Zunächst der Protagonist. Dieser muss innerhalb der Geschichte mit einem langjährigen Problem konfrontiert werden, das es zu lösen gilt. Dann sind die drei Geister der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft essentiell wichtig für den Ausgang der Geschichte. Schlussendlich bedarf es noch der drei engsten Bezugspersonen im Leben des Protagonisten.

Doch wie passen diese grundlegenden Elemente der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens nun auf den von Robert Downey Jr. gespielten Tony Stark in „Iron Man 3“? Zunächst das persönliche Problem des Protagonisten. Tony Stark ist schwer angeschlagen von den Ereignissen aus „Marvel's The Avengers“. Er leidet an posttraumatischer Belastungsstörung, auf Grund derer er sich zusehend zurückzieht. Er widmet sich vermehrt seiner Technik und verliert darüber den Bezug zu menschlichen Bindungen.

Kommen wir nun zu einem der wichtigsten Parts, den drei Geistern. Diese sind in „Iron Man 3“ jedoch noch sehr lebendig, bringen für Tony Stark aber einiges an Erinnerungen und Einsichten mit sich. Die Vergangenheit wird verkörpert von Dr. Maya Hansen. Diese ist ähnlich technisch begabt und von der Arbeit begeistert wie Tony Stark und erinnert ihn an seine Zeit, bevor er zu Iron Man wurde. Der Geist der Gegenwart wird durch Harley Keener verkörpert, der Stark nicht nur bei der Reparatur seiner Ausrüstung hilft, sondern ihn auch daran erinnert, wie technisch begabt er selbst eigentlich ist oder besser gesagt zu seiner Hochzeit war. Der Geist der Zukunft, der bekanntlich der schlimmste Unheilsbote ist, wird von Aldrich Killian dargestellt. Er symbolisiert das, was aus Tony Stark in der Zukunft werden könnte, wenn er nicht zurück zu seiner Menschlichkeit findet. Killian ist egoistisch und skrupellos geworden, seitdem er für die Waffenindustrie arbeitet.

Fehlen zuletzt nur noch die drei persönlichen Bezugspersonen des Protagonisten. In „Iron Man 3“ wären das Pepper Potts (Gwyneth Paltrow), die Geliebte von Stark, Starks Mitarbeiter Happy Hogan (Jon Favreau) und Yinsen (Shaun Toub), Tony Starks ehemaliger Partner.
 
Ob euch diese Erklärung überzeugt und ob Tony Stark ähnlich wie Ebenezer Scrooge zu seiner Menschlichkeit zurückfindet, seht ihr besser selbst in „Iron Man 3“. Vielleicht schafft der Film es dann nächstes Jahr auch direkt auf unsere Liste der besten Weihnachtsfilme.

Weitere News

Atlas
25.05.2024

Eigene Akzente Mangelware: Wie Kritiker das Sci-Fi-Abenteuer „Atlas“ bewerten

Die vergleichsweise geringe Aufmerksamkeit rund um den neuesten Film mit Jennifer Lopez deutete schon vor Release darauf hin, dass sich „Atlas“ vermutlich nicht unter die Sci-Fi-Meisterwerke einreihen dürfte.
Chris Hemsworth
25.05.2024

„Thor“-Darsteller Chris Hemsworth bekommt Stern auf dem Hollywood Walk of Fame!

Glückwunsch! Chris Hemsworth hat nun die offizielle Bestätigung, das er in Hollywood zu den ganz Großen gehört – Einen eigenen Stern auf dem Walk of Fame!
Atlas
24.05.2024

J.Lo wird zur „Falle“: Was Simu Liu ursprünglich von „Atlas“ erwartete

Wenn der Name Jennifer Lopez fällt, haben die meisten sofort eine bestimmte Art von Film im Kopf. So ging es auch Simu Liu, bevor er die Rolle in „Atlas“ annahm.
thewitcher3-1_CD Projekt
24.05.2024

Eurogamer-Woche: Zweites Leben für „The Witcher 3“ und der „Elden Ring“-DLC rückt näher

CD Projekts „The Witcher 3“ ist jetzt fast zehn Jahre alt, doch nun beginnt für das Rollenspiel eine neue, interessante Zeit.
Beverly Hills Cop: Axel F
24.05.2024

Netflix enthüllt offiziellen Trailer für „Beverly Hills Cop: Axel F“ mit Eddie Murphy!

Bereits Ende letzten Jahres erschien ein erster Teaser zum kommenden Sommer-Blockbuster Beverly Hills Cop: Axel F“. Jetzt enthüllt Netflix den offiziellen Trailer!
Dexter
24.05.2024

„Dexter: Original Sin“: Patrick Gibson tritt in Michael C. Halls Fußstapfen!

Eine der besten Serie aller Zeiten bekommt ein neues Prequel: „Dexter: Original Sin“! Mit Patrick Gibson, Christian Slater und Molly Brown stehen nun die Hauptrollen fest.
Paddington
24.05.2024

„Paddington in Peru“: Elyas M'Barek leiht dem tierischen Star erneut seine Stimme!

Eigentlich sollte „Paddington in Peru“ bereits 2020 in den deutschen Kinos starten. Jetzt kommt der beliebte Bär aber tatsächlich zurück und mit ihm Elyas M'Barek!
Streaming-Highlights Netflix Juni 2024
24.05.2024

Netflix: Streaming-Highlights im Juni 2024

Im Juni gibt’s was für den süßen Zahn. Netflix setzt das Serienprojekt „Sweet Tooth“ endlich fort. Außerdem: Ein Lebenszeichen von Jessica Alba und der Rest vom „Bridgerton“-Fest.
Furiosa
23.05.2024

Im Schatten des Meisterwerks: Wie Kritiker „Furiosa: A Mad Max Saga“ bewerten

Mit „Furiosa“ baut George Miller seine „Mad Max“-Saga weiter aus. Doch kann er sich dabei selbst übertreffen?
Drops of God
23.05.2024

„Drops of God“: Apple TV+ kündigt die zweite Staffel an!

Überraschung! Nach über einem Jahr Pause wird es nun doch eine zweite Staffel der Apple TV+ Drama-Serie „Drops of God“ geben.
WandaVision
23.05.2024

MCU-Held „Vision“ bekommt eine eigene Disney+ Serie!

Ein Marvel-Held der ersten Stunde feiert sein Comeback! 2026 bekommt der Avenger „Vision“ ein eigenes Spin-off bei Disney+!