dwaynejohnson121_Kathy Hutchins_Shutterstock
12.08.2020, von Tyler Süß

Dwayne Johnson führt Forbes-Liste zum zweiten Mal in Folge an

Wie schon in 2019 dominiert Dwayne Johnson auch in diesem Jahr wieder die Forbes-Liste der lukrativsten Hollywood-Darsteller nach Belieben.
Einmal im Jahr veröffentlicht das US-Magazin Forbes diverse Listen, um die finanziell am besten betuchten Individuen auf diesem Planeten zu begießen. Im Bereich Hollywood sicherte sich nun Dwayne „The Rock“ Johnson zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz und geht damit auch im kinotechnisch mäßigen Produktionsjahr 2020 als wertvollster Darsteller weltweit in die Geschichte ein. Rund 88 Millionen US-Dollar generierte Johnson im vergangenen Kalenderjahr, ließ seinen zweitplatzierten Buddy Ryan Reynolds mit einer deutlichen Differenz von 16 Millionen US-Dollar hinter sich zurück. Den dritten Platz sicherte sich Mark Wahlberg mit round about 58 Millionen, Platz 4 belegt Ben Affleck mit 55 Millionen und Platz 5 geht an Vin Diesel mit 54 Millionen US-Dollar.

Spannend: Würde Netflix aktuell nicht buchstäblich mit Geld um sich werfen, um die größten Publikumsmagneten Hollywoods an neue, hauseigene Projekte zu binden, würde die Forbes-Liste in diesem Jahr gänzlich anders aussehen. Wahrscheinlich würde Vin Diesel, der bis dato noch keinen Deal mit Netflix eingegangen ist, die Liste dank des Erfolgs seines vielschichtigen „Fast & Furious“-Franchises anführen - Netflix sei Dank darf sich nun aber Dwayne Johnson abermals königlich fühlen.

Erstmals wird der ehemalige Wrestler im geplanten Action-Thriller „Red Notice“ für Netflix in Aktion treten, strich dafür einen schmatzigen Scheck von knapp 23 Millionen US-Dollar ein. Zudem sicherte sich der Streaming-Anbieter bereits vor einigen Monaten die Rechte an der vielversprechenden Adaption des „Ball and Chain“-Comics, in der Dwayne Johnson gemeinsam mit Emily Blunt zum Superhelden mutieren wird. Als drittes gemeinsames Projekt zwischen „The Rock“ und Netflix steht dann auch noch der neue Jake Kasdan-Film im Raum. Für den „Jumanji“-Regisseur soll Johnson in „John Henry and the Statesmen“ mitwirken.

Apropos „Red Notice“: Auch Ryan Reynolds wird in dem mit Spannung erwarteten Netflix-Kracher neben Dwayne Johnson und Gal Gadot zu sehen sein. Für Reynolds stellt der neue Deal bereits Streaming-Projekt Nummer 2 dar, führte der „Deadpool“-Star doch bereits im vergangenen Jahr Michael Bays „6 Underground“ auf Netflix an. Ein weiteres gemeinsames Filmprojekt steht schon jetzt im Raum.

Weitere News

Glen Powell & Sydney Sweeney
25.04.2024

Glen Powell und Sydney Sweeney bedienten sich Liebesgerüchten um „Wo die Lüge hinfällt“ zu promoten

Die romantische Komödie „Wo die Lüge hinfällt“ war ein echter Kinohit. Nun geben Glen Powell und Sydney Sweeney zu, das sie Liebesgerüchte nutzten um den Film zu promoten.
28 Years Later
25.04.2024

„28 Years Later“ Star-Cast: Jodie Comer, Aaron Taylor-Johnson und Ralph Fiennes

Ganze 17 Jahre nach dem letzten Film der Reihe kommt nun Danny Boyles „28 Years Later“ und bringt ein ganzes Staraufgebot mit: Jodie Comer, Aaron Taylor-Johnson und Ralph Fiennes.
reality123_PLAION PICTURES
25.04.2024

Sydney Sweeney auf Award-Kurs: „Reality“ jetzt fürs Heimkino!

Der „Euphoria“-Star mal ganz anders: In „Reality“ verkörpert Sydney Sweeney die titelgebende Whistleblowerin – und überzeugt auf ganzer Linie!
Maxton Hall
25.04.2024

Prime Videos „Maxton Hall“ feiert Weltpremiere im Berliner Zoo Palast

Schon bald startet „Maxton Hall – Die Welt zwischen uns“ auf Prime Video. Kürzlich feierte die neue Teenie-Romanze Weltpremiere im Berliner Zoo Palast.
rebirth1_PLAION PICTURES
25.04.2024

Screenlife-Horror vom „Searching“-Team: „REBIRTH – Die Apokalypse beginnt“

Von den Machern von „Searching“ und „Unknown User“: Der garstige Screenlife-Thriller „REBIRTH – Die Apokalypse beginnt“ weckt die Toten!
Knuckles
24.04.2024

Keine Abstriche für „Knuckles“: Visuelle Effekte auf Filmniveau

Bei Serien, die auf bekannten Filmen basieren, müssen die Zuschauer in der Regel Abstriche hinnehmen, da ihnen pro Laufzeitminute deutlich weniger Budget zur Verfügung steht. Das „Sonic the Hedgehog“-Spin-Off „Knuckles“ will da nicht mitmachen.
City Hunter
24.04.2024

Trotz Slang: „City Hunter“ mildert Problemstellen ab

Das Frauenbild der 1980er Jahre spiegelte sich auch im Manga „City Hunter“ wieder. Was der Anime damals schon abschwächte, wird in der bei Netflix startenden Realverfilmung deshalb noch einmal deutlich stärker reduziert.
Thandiwe Newton
24.04.2024

„Westworld“-Star Thandiwe Newton tritt dem Cast von „Wednesday“ Staffel 2 bei

Seit kurzem laufen die Dreharbeiten zur zweiten Staffel der Netflix-Hit-Serie „Wednesday“. Jetzt konnten sie auch den „Westworld“-Star Thandiwe Newton verpflichten.
The Nice Guys
24.04.2024

Ryan Gosling erklärt, warum es keine Fortsetzung zu „The Nice Guys“ gibt!

Die Filmkomödie „The Nice Guys“ aus dem Jahr 2016 erntete positive Kritiken, bekam aber dennoch keine Fortsetzung. Ryan Gosling erklärt warum.
Channing Tatum
24.04.2024

Erster Trailer zu Zoë Kravitz' Regiedebüt „Blink Twice“ mit Channing Tatum

Kürzlich wurde der erste Trailer zu Zoë Kravitz' Psycho-Thriller „Blink Twice“ veröffentlicht. Die Hauptrolle übernimmt „Magic Mike“-Star Channing Tatum.
Famke Janssen
24.04.2024

Wird Famke Janssen zu Marvels „X-Men“ zurückkehren?

Für Marvels „X-Men“ schlüpfte Famke Janssen einst in die Haut der Mutantin Jean Grey. Eine Rückkehr in ihre Rolle schließt die Schauspielerin nicht aus.