Saw X
28.11.2023, von Frank Keilacker

Chris Rock war schuld: Warum „Saw X“ eigentlich „Saw II“ und „Saw IX“ ist

Mit „Saw X“ kommt nun bereits der zehnte Teil der Horrorfilmserie in die Kinos. Doch chronologisch und auch nach dem ursprünglichen Plan hätte er eigentlich eine andere Nummer tragen müssen.

Mit „Saw X“ widmen sich die Macher endlich wieder der wichtigsten Figur des gesamten Franchise: Der todkranke John Kramer (Tobin Bell) alias Jigsaw stellt seit dem ersten Film anderen Menschen potenziell tödliche Fallen, wenn sie seiner Ansicht nach den Wert ihres eigenen Lebens nicht ausreichend schätzen. Allerdings ist John im dritten Teil seinem Krebsleiden erlegen, weshalb seitdem andere seine „Arbeit“ fortführen. Gegenüber „Entertainment Weekly“ räumten die Produzenten Oren Koules und Mark Burg ein, dass sie zu den „Idioten“ gehörten, die ihre Hauptfigur damals getötet haben – doch die Diagnose Krebs im Endstadium habe ihnen kaum eine andere Wahl gelassen.

Damit John diesmal für längere Zeit verweilen kann, springt „Saw X“ einfach in die Vergangenheit und setzt direkt nach den Ereignissen des ursprünglichen „Saw“ an. Damit liegt er zeitlich sogar vor der Handlung von „Saw II“. Die Story wurde bereits vor fünf Jahren von Koules und Burg konzipiert und war eigentlich für „Saw IX“ vorgesehen, bis der Vizepräsident des Verleihers Lionsgate auf einer Hochzeit neben Chris Rock saß und dessen Idee für einen eigenen „Saw“-Film hörte.

So entstand „Saw: Spiral“, der einzige Film der Reihe, der ganz ohne Tobin Bell auskommt, dafür aber mit Chris Rock und Samuel L. Jackson in den Hauptrollen aufwartet. Ursprünglich war geplant, den Film stärker in das „Saw“-Universum einzubinden und John Kramer auftreten zu lassen, doch Lionsgate wollte lieber einen eigenständigeren Film. Das Experiment zahlte sich nicht unbedingt aus, da „Saw: Spiral“ das bisher schlechteste Einspielergebnis aller Filme erzielte.

Obwohl Oren Koules und Mark Burg das Ergebnis des Quasi-Spin-Offs durchaus lieben, kramten sie nach dem Misserfolg an den Kinokassen ihre damalige Idee einfach wieder hervor und landeten direkt einen Erfolg. Weltweit wurden bisher Kinotickets im Wert von 105,8 Millionen Dollar verkauft, wobei Deutschland noch nicht dabei ist: Hierzulande startet „Saw X“ mit etwas Verspätung erst am 30. November. Auch bei den Kritikern fand der Film deutlich mehr Anklang als alle bisherigen Vertreter des Franchise, was vermutlich ein wenig mit der etwas anderen Prämisse zu tun hat. Der bisherige Antagonist kommt diesmal etwas weniger finster als gewohnt daher und hat Gegenspieler, denen man die Bestrafung  durchaus gönnt.

In „Saw X“ erfährt John von einer vielversprechenden Behandlungsmethode für seine Krebserkrankung, für die er nach Mexiko reist. Doch nach der angeblichen Operation muss er feststellen, dass es sich um einen großen Schwindel handelt. Nun setzt er alles daran, die Verantwortlichen zu bestrafen, indem er sie zu einem seiner berühmten Spiele „einlädt“.

Weitere News

borderlands1_Courtesy of Lionsgate
24.02.2024

Eli Roths Shooter-Verfilmung „Borderlands“: Starbesetzter Trailer veröffentlicht!

Der neue Trailer zur Videospieladaption „Borderlands“ fährt neben Cate Blanchett gleich eine ganze Riege an Hollywood-Stars auf!
eldenring3000_Bandai Namco Entertainment
23.02.2024

Die Eurogamer-Woche: „Elden Ring“ und die Erweiterung mit AAA-Potenzial

Während die „Elden Ring“-Erweiterung gehypt wird, schneidet „Final Fantasy VII Rebirth“ noch besser ab als erwartet.
theboys4-1_Amazon Studios
23.02.2024

Superhelden-Action auf Prime Video: „The Boys“ geht in die 4. Runde!

Schon zwei Jahre mussten sich die Fans der Superhelden-Satire gedulden. Jetzt kündigt Prime Video endlich „The Boys“ Staffel 4 an!
bongjoon1_taniavolobueva_Shutterstock
23.02.2024

Pünktlich zum Mondjahr: Neuer Kinostart für Bong Joon-hos „Mickey 17“

Einmal wurde der Kinostart bereits verschoben. Jetzt steht der neue Termin für Bong Joon-hos Sci-Fi-Film „Mickey 17“ fest.
Damsel
23.02.2024

Netflix: Streaming-Highlights im März 2024

Ohne „Stranger Things“: Im März wird Millie Bobby Brown für Netflix zum „Damsel“ in distress. Ein weiteres Streaming-Highlight: Guy Ritchies „The Gentlemen“-Serie.
Star Wars Bad Batch
22.02.2024

„Star Wars: The Bad Batch“: Ist die dritte Staffel ein guter Abschluss?

Viele Kritiken bescheinigen „Star Wars: The Bad Batch“, das es sich bei der dritten um die beste Staffel handelt. Dennoch haben sie auch einige Schwachpunkte entdeckt.
xmen97-1-1_Disney_Marvel Studios
22.02.2024

OG-Fans gefällt's: „X-Men '97“ bei Disney+ gehört nicht zum MCU

Schon lange wird spekuliert, wann sich die Wege der X-Men und der Avengers wohl kreuzen würden. Wie es aussieht, soll zumindest „X-Men '97“ aber eigenständig bleiben.
venom124124_Sony Pictures
22.02.2024

Neues aus dem SSU: „Venom 3“ angelt sich Schauspielerin Clark Backo

Um Sonys „Venom 3“ wird ein ziemliches Geheimnis gemacht. Jetzt wurde aber bestätigt, dass Schauspielerin Clark Backo an Bord sein wird.
ferrari1_Lorenzo Sisti_Amazon Studios
22.02.2024

Michael Manns „Ferrari“ ab März streamen: Prime Video schmeißt den Motor an!

Das Warten hat endlich ein Ende! Statt in den deutschen Kinos, landet das heißersehnte Biopic „Ferrari“ direkt bei Prime Video.
Avatar Elemente
21.02.2024

Serena Williams schlägt für „Avatar – Der Herr der Elemente“ auf

Die langjährige Nummer 1 der Tennis-Weltrangliste zeigt in einem neuen Video, wieviel Avatar wirklich in ihr steckt – aus einem guten Grund.
Star Wars Bad Batch
21.02.2024

Asajj Ventress bleibt nach „Star Wars: The Bad Batch“

Mit Asajj Ventress verstärkt einer der interessantesten Star Wars-Charaktere „The Bad Batch“, zumal sie anscheinend nicht einmal ihr eigener Tod stoppen kann.