29.11.2019 Hannover
von Tyler Süß

Nostalgiespritze gefällig? Ein aktueller Spot zur Weihnachtszeit vereint Elliott und seinen Alienfreund E.T. erstmals nach 37 Jahren - die schönsten vier Minuten des Tages.


Statt wie damals Drew Barrymore wird der putzige Besucher aus dem All diesmal von Elliotts eigenen Kindern begrüßt. Wenn dann der berühmte Score von John Williams einsetzt und sich die beiden Freunde nach all den Jahren erstmals wieder in den Armen liegen, sind die ersten zwei, drei Tränen definitiv nicht mehr weit! Hier stimmt einfach alles: Vom kuschelig weihnachtlichen Setting über die Nachstellung der kultigen Fahrrad-Szene bis hin zum abermaligen Abschied von Elliott und seiner Familie haben die Produzenten dieses bezaubernden Spots schlichtweg an jedes noch so kleine Detail gedacht.

Henry Thomas, der mit seiner Rolle als Elliott damals seinen Durchbruch in Hollywood feiern durfte, war zuletzt u.a. in der erfolgreichen Netflix-Serie „Spuk in Hill House“ zu sehen. Was jedoch „E.T. - Der Außerirdische“ in der Zwischenzeit erlebt hat, wird wohl auf ewig ein Geheimnis bleiben!

Tatsächlich hatte Regie-Legende Steven Spielberg hier selbst seine Finger mit im Spiel, was wohl auch die hohe Qualität des Spots sowie die zauberhaft detaillierte E.T.-Puppe erklären dürfte. Xfinity gehört nämlich zur Comcast-Gruppe, die wiederum von Universal Pictures gestützt wird - so schließt sich letztlich der Kreis und E.T. kann erneut mit einem weinenden und einem lachenden Auge nach Hause telefonieren...

Weitere News

© 2020 Comcast / Xfinity

Weihnachtsspot von Xfinity: Steve Carell als smarter Santa

Schon im letzten Jahr überraschte die US-Mobilfunkgesellschaft mit einem hochwertigen Werbespot zur Weihnachtszeit. Jetzt veröffentlichte Xfinity einen weiteren Clip.
© Eike Schroter / Netflix

Erster „Bly Manor“-Teaser kündigt „Hill House“-Sequel an

Die erste Staffel der „Spuk“-Anthologie räumte sagenhafte Kritiken ab und wurde fix zum gefeierten Fanliebling. Zwei Jahre später steht uns nun „Bly Manor“ ins Haus.
© Paramount Pictures

Indy-Schocker: Spielberg gibt Lasso ab

Regie-Urgestein und Schirmherr der „Indiana Jones“-Filme Steven Spielberg legt das Lasso ab. Sein Nachfolger soll „Le Mans 66“-Regisseur James Mangold werden.
Highlights im April

Die April-Highlights von Netflix und Amazon Prime

April, April, der macht, was er will! Das Programm der Streaming-Dienste Netflix und Amazon Prime wird genau so abwechslungsreich, wie das Wetter diesen Monat meistens ist.
© Focus Features

The High Note

Musikgewaltiges Drama über eine junge Musik-Produzentin und eine ambitionierte Diva, die nach mehr streben in ihrer Karriere.

Trailer

Szenenbild aus Her

Her