Witzige französische Komödie über die intellektuelle Pariser Literaturgesellschaft mit Juliette Binoche und Guillaume Canet.

Kinostart: 06.06.2019

Die Handlung von Zwischen den Zeilen

Romanautor Léonard (Vincent Macaigne) verarbeitet in seinen Werken vergangene Liebschaften, bemüht sich jedoch nicht allzu sehr um Verschleierung der Begebenheiten. Sein Verleger Alain (Guillaume Canet) ist vom neuen Manuskript nur mäßig begeistert, aber ohnehin vielmehr mit seiner neuen Mitarbeiterin beschäftigt.

Dafür findet Alains Frau Selena (Juliette Binoche) Gefallen an Léonards Werk, ist sie doch selbst eine seiner Affären. Dichtung und Wahrheit und der kulturelle und digitale Wandel werden von den Literaturfreunden diskutiert, ohne sich selbst und die frivolen Ausbrüche aus dem Alltag zu ernst zu nehmen.

Kritik zu Zwischen den Zeilen

Zwei Jahre nach "Personal Shopper", für den er in Cannes die Palme für die beste Regie erhielt, ist Olivier Assayas zurück mit einem weiteren für ihn typischen Stoff über das überforderte Individuum in einer sich stetig verändernden Welt. Mit Guillaume Canet und Juliette Binoche hochkarätig besetzt, ist dieser Ausflug in die Verlagswelt wohl am besten als Komödie beschrieben, die erste in der Karriere des umtriebigen französischen Regisseurs.

Wertung Questions?

FilmRanking: 3029 -719

Filmwertung

Redaktion
-
User
3.5
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
3
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
3.7
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
4.8
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
4.7
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 06.06.2019

Frankreich 2018

Länge: 1 h 47 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Doubles Vies

Regie: Olivier Assayas

Website: https://www.alamodefilm.de/kino/detail/zwischen-den-zeilen.html