Ein 13-jähriges Mädchen erträumt eine mittelalterliche Märchenwelt, in der schreckliche Werwölfe zur Realität werden.

Kinostart: 08.03.1985

Die Handlung von Zeit der Wölfe

Die 13-jährige Rosaleen wird von Albträumen heimgesucht, die sie in ein finsteres Land entführen, in dem sie sich in einem dunklen Wald in einem idyllischen Dorf unter der Obhut ihrer Großmutter wiederfindet. Diese erzählt ihr eine Reihe von Geschichten, die sich allesamt um die Fabelgestalt des Werwolfs drehen und die hier erschreckende Wirklichkeit werden.

Spannende Fantasy-Geschichte um ein 13jähriges Mädchen, das sich in seiner Phantasie in eine märchenhafte Welt versetzt, in der ein böser Wolf das Leben der Waldbauern bedroht.

Kritik zu Zeit der Wölfe

Neil Jordan schuf mit "Die Zeit der Wölfe" einen der schönsten und intelligentesten Fantasy-Filme der 80er Jahre - ein kunstvolles und zugleich kitschiges Geflecht aus spielerisch ineinander übergehenden Geschichten, denen allen als verbindendes Element die Gestalt des Wolfs gemeinsam ist. Gekonnt jongliert Jordan mit symbolischen Metaphern, an denen Siegmund Freud seine Freude gehabt hätte.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Zeit der Wölfe
  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: 08.03.1985

Großbritannien 1984

Länge: 1 h 33 min

Genre: Fantasy

Originaltitel: The Company of Wolves

Regie: Neil Jordan

Drehbuch: Angela Carter, Neil Jordan

Musik: George Fenton

Produktion: Stephen Woolley, Chris Brown

Kamera: Bryan Loftus