Drei Filme von Wim Wenders, angesiedelt in der geteilten Stadt Berlin und in Amerika.

Kinostart: nicht bekannt

Sally Norvell

Marley Shelton
als Starlet

Rodney A. Grant
als Wild Eye

Tim Matheson
als Produzent

Julia Sweeney
als Produzentin

Kurt Fuller
als Mr. Daily

James Roday
als First A.D.

Majandra Delfino
als First Girl

Marieh Delfino
als Second Girl

Handlung

"Paris, Texas": Ein tot geglaubter Mann wird in der texanischen Wüste gefunden, trifft erstmals seinen Sohn und begibt sich mit diesem auf die Suche nach seiner Frau. "Der Himmel über Berlin": Der Engel Daniel verliebt sich in die Trapezkünstlerin Marion. Vom Schauspieler Peter Falk erhält er den Rat, den Sprung in das wirkliche Leben zu wagen. "Don't Come Knocking": Ein abgehalfterter Filmstar erfährt, dass er ein uneheliches Kind hat. Er begibt sich auf eine Reise in seine Vergangenheit, deren Ziel die Kellnerin Doreen ist.

Kritik

Sammlung mit drei Filmen von Wim Wenders. Die brillante Auseinandersetzung mit dem Mythos Amerika "Paris, Texas" (1984) wurde ebenso mit der Goldenen Palme in Cannes ausgezeichnet wie drei Jahre später der poetische "Himmel über Berlin". Etwa 20 Jahre nach "Paris, Texas" arbeitete Wenders für den berührenden Road Trip "Don't Come Knocking" erneut mit Sam Shepard zusammen. Die begehrte Palme blieb diesmal zwar versagt, bei seiner Aufführung in Cannes wurde der Film aber zumindest mit 20 Minuten Standing Ovations bedacht.

Wertung Questions?

FilmRanking: 20286 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Wim Wenders - Arthaus Close-Up

Kinostart: nicht bekannt

Deutschland/Frankreich/Großbritannien 2005

Genre: Drama

Originaltitel: Wim Wenders - Arthaus Close-Up

Drehbuch: Peter Handke, Richard Reitinger, Wim Wenders, Sam Shepard

Buchvorlage: Wim Wenders, Sam Shepard

Musik: Jürgen Knieper, Ry Cooder, T-Bone Burnett

Produktion: Wim Wenders, Anatole Dauman, Don Guest, Karsten Brünig, Peter Schwartzkopff, In-Ah Lee

Kostüme: Monika Jacobs, Caroline Eselin

Kamera: Henri Alekan, Robby Müller, Franz Lustig

Schnitt: Peter Przygodda, Oli Weiss

Ausstattung: Heidi Lüdi, Nathan Amondson