Dramödie, in der Komikerin Tina Fey ("Sisters") eine Kriegsreporterin in Afghanistan mimt.

Kinostart: 02.06.2016

Tina Fey

Tina Fey
als Kim Barker

Szenenbild aus Whiskey Tango Foxtrot mit Margot RobbieMargot Robbie

Margot Robbie
als Tanya Vanderpoel

Martin Freeman

Martin Freeman
als Iain MacKelpie

Alfred Molina
als Ali Massoud Sadiq

Billy Bob Thornton
als Colonel Hollanek

Josh Charles
als Chris

Sheila Vand
als Shakira Khar

Christopher Abbott
als Fahim Ahmadzai

Stephen Peacocke
als Nic

Nicholas Braun
als Brian

Fahim Anwar
als Jaweed

Evan Jonigkeit
als Specialist Coughlin

Handlung

Reporterin Kim Baker bekämpft ihre Midlife Krise, indem sie in ein Krisengebiet, nach Afghanistan, geht. Dort muss sie sich im speziellen Milieu der internationalen Presse erst einmal zurechtfinden. Gefahr lauert an jeder Ecke, gute Stories sind nicht ohne weiteres zu finden, Alkohol fließt in Strömen und sexuelle Eskapaden gehören ebenfalls zur Tagesordnung. Zu ihren Verherern gehören ein afghanischer Staatsanwalt und ein britischer Fotograf, der gekidnapt wird.

Kritik

Dramödie, in der Komikerin Tina Fey ("Sisters") eine Kriegsreporterin in Afghanistan mimt.

Tina Fey durchlief die renommierte "Saturday Night Live"-Spaß-Schmiede, wo sie lange Zeit eine der Hauptautoren war und unter anderem mit ihrer urkomischen Sarah-Palin-Imitation amüsierte. Zudem schrieb und spielte sie für die TV-Hitserie "30 Rock", für die auch ihr "SNL"-Autorenkollege Robert Carlock tätig war. Er liefert nun mit "Whiskey Tango Foxtrot" sein erstes Filmskript, bei dem zumeist zynischer Humor mit kurzem Aufflackern von Actionmomenten und weiblichen Selbstfindungs-Bemühungen abwechselt. Die Story basiert lose auf "The Taliban Shuffle", den Memoiren der Journalistin Kim Barker, die aus Afghanistan und Pakistan berichtete. Barker gibt Einblick in den Alltag an Kriegsschauplätzen, wo jeder Tag, der letzte sein könnte und dies zu einer hedonistischen Tanz-auf-dem-Vulkan-Mentalität führt.

Dementsprechend beginnt die Inszenierung vom Regieteam Glenn Ficarro und John Requa ("Crazy, Stupid, Love") mit einer ausschweifenden Partyszene in Kabul im Jahr 2006. Im Anschluss wird drei Jahre vorgesprungen und gezeigt, wie Reporterin Kim Baker ihre Midlife-Krise gegen ein Krisengebiet eintauscht. Relativ authentisch anmutend (gefilmt wurde in New Mexico) wird das Milieu der internationalen Presse geschildert, in dem sich Kim nach Fisch-aus-dem-Wasser-Fasson zunächst tollpatschig zurecht finden muss. Gefahr lauert an jeder Ecke, gute Stories sind nicht so ohne weiteres aufgetan, Alkohol fließt konstant in Strömen und sexuelle Eskapaden gehören ebenfalls zur Tagesordnung. Wie ihr Kollegin Tanya (Margot Robbie) erläutert, steigt vor Ort jeder in der Attraktivitätsskala mehrere Punkte, so dass auch die eher unscheinbare Kim sich nicht vor Verehrern retten kann. Dazu gehören ein afghanischer Staatsanwalt (ein ausgelassener Alfred Molina) und der britische Fotograf Ian (Martin Freeman), dessen Kidnapping zu einer dramatischen Rettungsaktion führt. Billy Bob Thornton erscheint in einer kleinen Rolle als abgebrühter General, die für ein paar Lacher gut ist. Insgesamt wirkt der Humor nicht so recht ausgereizt. Überraschungsfrei wird auf Übersetzungsprobleme, Schimpfworttiraden, Kulturschock und ulkigen Sex gesetzt. Dazwischen werden ernsthafte gefühlige Momente und blutige Kriegsszenen mit vor Schmerz schreienden Opfern und Toten mit abgerissenen Gliedmaßen gebaut. All dies ergibt eine wenig harmonierende Kombination, die bei einer Lauflänge von fast zwei Stunden noch deutlicher zum Tragen kommt. ara.

Wertung Questions?

FilmRanking: 1024 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 02.06.2016

USA 2016

Länge: 1 h 52 min

Genre: Komödie

Originaltitel: Whiskey Tango Foxtrot

Regie: Glenn Ficarra, John Requa

Drehbuch: Robert Carlock

Musik: Nick Urata

Produktion: Ian Bryce, Tina Fey, Lorne Michaels

Kamera: Xavier Pérez Grobet

Schnitt: Jan Kovac

Ausstattung: Beth Mickle