Ungeschminktes Drama um eine aus der Haft entlassene Frau, die auf dem rechten Weg bleiben will, das Charakterporträt und Milieustudie vereint.

Kinostart: 09.06.2016

Die Handlung von Wanja

Nach ihrer Haftentlassung versucht die ehemalige Bankräuberin Wanja nicht mehr auf die schiefe Bahn zu geraten und clean zu bleiben. Sie nimmt Jobs an, die ihr angeboten werden, zieht in eine Sozialwohnung und trifft sich regelmäßig mit ihrem Bewährungshelfer. Engere Beziehungen vermeidet sie bis sie bei einem Praktikum auf der Trabrennbahn die sechzehnjährige Emma kennenlernt. Sie beginnen Freundinnen zu werden. Doch Emma nimmt regelmäßig harte Drogen.

Kritik zu Wanja

Ungeschminktes, präzise erzähltes und stark gespieltes Drama, das ein vielschicktiges und wahrhaftiges Porträt einer aus der Haft entlassenen Frau zeichnet, die auf dem rechten Weg bleiben will. Ein sehr reifes Debüt von Carolina Hellsgård, in der neben Anne Ratte-Polle als Titelheldin auch die junge Nele Trebs mit nuancieter Performance überzeugen kann. Das Milieudrama feierte in der Reihe Perspektive Deutsches Kino in Berlin Premiere und wurde in Biberach ausgezeichnet.

Wertung Questions?

FilmRanking: 1568 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Wanja
  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 09.06.2016

Deutschland 2014

Länge: 1 h 27 min

Genre: Drama

Originaltitel: Wanja

Regie: Carolina Hellsgård

Drehbuch: Carolina Hellsgård

Musik: Steffen Scholz

Produktion: Johanna Aust

Kamera: Kathrin Krottenthaler

Schnitt: Antonella Sarubbi, Carolina Hellsgård

Ausstattung: Lea Walloschke

Website: http://www.flickfilm.eu/wanja_final.html