Kinostart: nicht bekannt

Emmanuelle Béart

Emmanuelle Béart
als Jeanne Belhmer

Rufus Sewell

Rufus Sewell
als Paul Belhmer

Julie Dreyfus
als Kim

Josse de Pauw
als Matthias

Petch Osathanugrah
als Thaksin Gao

Amporn Parnkratok
als Soncha

Omm
als Sarah

Borhan Du Welz
als Joshua

Die Handlung von Vinyan

Jeanne und Paul haben ihren kleinen Sohn in der Tsunamikatastrophe von 2005 verloren. Jetzt entdecken sie auf dem Video einer Hilfsorganisation in Burma einen Knaben, der nach Ansicht von Jeanne dem Verschwundenen zum Verwechseln ähnelt. Ohne lang zu zögern eilt das Paar nach Thailand, nimmt Kontakt mit Schleppern auf, und lässt sich über die Grenze ins von einer kriminellen Junta regierte Land schleusen. Im dortigen Notstandsgebiet herrschen bizarre Zustände, und das junge Paar wird mit Eindrücken konfrontiert, auf die es nicht gefasst war.

Ein europäisches Paar (Emmanuelle Béart und Rufus Sewell) spürt seinem bei einer Flutkatastrophe vermissten Sohn bis in den burmesischen Urwald hinterher. Stimmungsvolle, bildgewaltige Mischung aus Horror, Abenteuer und Familiendrama.

Kritik zu Vinyan

Elemente aus Horror- und Abenteuerkino, psychologisch dichtem Familiendrama und existenzieller Sinnsuche, "Apocalypse Now" und "Wenn die Gondeln Trauer tragen" verbinden sich zu einem intensiven Fiebertraum, wenn der belgische Stimmungszauberer Fabrice Du Welz ("Calvaire") in erneuter Kollaboration mit dem "Irreversible"-Kameramann Benoit Debie über Joseph Conrads "Herz der Finsternis" und den Zusammenprall der Kulturen reflektiert. Kraftvoller, bildgewaltiger Horror ohne Kompromisse und Klischees, mit Rufus Sewell und Emmanuelle Béart hervorragend besetzt.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Vinyan

Kinostart: nicht bekannt

Australien/Belgien/Frankreich/Großbritannien 2008

Genre: Horror

Originaltitel: Vinyan

Regie: Fabrice Du Welz

Drehbuch: Oliver Blackburn, David Greig

Musik: François Eudes

Produktion: Michael Gentile

Kamera: Benoît Debie

Schnitt: Colin Monie

Ausstattung: Arin Pinijvararak