Ein ergreifendes und zu Tränen rührendes Drama über einen erfolgreichen und liebenden Vater, der seine Tochter und damit auch seinen Lebensmut verliert.

Kinostart: 19.01.2017

Die Handlung von Collateral Beauty

Howard Inlet ist ein erfolgreicher Werbefachmann, dem es eigentlich an nichts fehlt, bis ihm ein tragisches Schicksal seine kleine Tochter nimmt. Seitdem gerät sein Leben immer mehr aus den Fugen. Von seiner Frau hat er sich getrennt, seinen Beruf vernachlässigt er immer mehr und zu allem Überfluss scheint er auch noch langsam den Verstand zu verlieren, denn er schreibt Briefe an abstrakte Dinge und Konzepte, wie den Tod, die Liebe und die Zeit, und schickt diese ab.

Seine Freunde Whit, Aimee und Simon können nicht mit ansehen, wie er sich, sein Leben und seine Firma zugrunde richtet, zumal davon auch ihre Zukunft abhängt, da sie zugleich seine Mitarbeiter sind. Also setzen sie alles in Bewegung, um Howard wieder zur Vernunft zu bringen und die Firma zu retten. Eine wirkliche Besserung tritt bei Howard aber erst auf, als sich drei ganz besondere Figuren bemerkbar machen: Der Tod, die Liebe und die Zeit, die er mit seinen Briefen und den unzähligen Fragen und Hasstiraden bombardiert hat.

Sie wollen ihm Rede und Antwort stehen, auch wenn Howard das noch nicht so ganz glauben kann. Die drei sind aber nicht nur wegen ihm gekommen, scheinbar haben sie auch noch mit Whit, Aimee und Simon ein kleines Hühnchen zu rupfen, denn auch deren Leben sind nicht perfekt.

Collateral Beauty - Ausführliche Kritik

In seinem neuesten Drama „Verborgene Schönheit“ ("Collateral Beauty") schickt der Oscar-prämierte Regisseur David Frankel die Hollywood-Stars Keira Knightley, Jacob Latimore und Helen Mirren ins Rennen, um nichts weiter als den Sinn des Lebens zu ergründen. Sie sollen als Personifikation von Liebe, Tod und Zeit Howard Inlet, den „Men in Black“-Star Will Smith zum Besten gibt, zu neuem Lebensmut verhelfen. Die hochkarätige Besetzung findet hier jedoch noch lange kein Ende, auch in den Rollen der drei Freunde können wir mit Kate Winslet, Edward Norton und Michael Pena echte Goldstücke an Stars bewundern.

Schauplatz von „Verborgene Schönheit“ ist die Weltmetropole New York City, die Frankel schon des Öfteren in seinen Filmen („Der Teufel trägt Prada“) und Serien („Sex and the City“) als Motiv wählte. Normalerweise wird in dieser Stadt Anonymität groß geschrieben, doch nicht im Fall von „Verborgene Schönheit“, in dem einfach mal eine Hand voll wildfremder Menschen tiefgreifende Unterhaltungen führen.

Für das Drehbuch war Allan Loeb verantwortlich, der „Verborgene Schönheit“ als seine persönliche Herzensangelegenheit bezeichnete und sich dafür auch ein halbes Jahr frei genommen hat. Aus diesem Grund ist die Geschichte wahrscheinlich auch so komplex geworden, was sich aber in keinster Weise negativ auf Frankels Film auswirkt. Ganz im Gegenteil sogar, die irren Wendungen geben dem Zuschauer zwischendurch Zeit um sich wieder zu fassen, denn ansonsten brechen bei diesem Film wirklich alle Dämme.

Wertung Questions?

FilmRanking: 348 -33

Filmwertung

Redaktion
-
User
4.3
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
3.7
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
3.8
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
4.1
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
4.3
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
3.5
Deine Wertung

Info

Kinostart: 19.01.2017

Genre: Drama