Wolfgang Petersen jagt den holländischen Kommissar durch Europa.

Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Jean-Claude Marshal, Juniorchef des internationalen Konzerns Sopex, ist verschwunden. Kommissar Van der Falk ermittelt. Er lernt Generaldirektor Mijnheer Canisius kennen und Marshals schöne Frau Anne-Marie. Fasziniert von der Welt der Reichen und vom Gedanken, mit Anne-Marie zu verschwinden, geht Van der Valk dem Fall halbherzig nach, der ihn zu Aschermittwoch nach Köln, Innsbruck, ins Burgenland und Mayerling führt, wo er angeschossen wird. Am Ende gibt es Tote und keine Mörder, und Canisius hat alle Spesen bezahlt.

Kritik

Zweite deutsche TV-Verfilmung eines Romans von Nicolas Freeling (1927 - 2003) , nach dem mit dem Edgar-Allan-Poe-Preis ausgezeichneten Krimi "King of the Rain Country". Regie führte Wolfgang Petersen, der Frank Finlay als Darsteller von Peter Zadek ("...und das Mädchen") übernahm. Der Reiz geht von Van der Valk aus, der mit schlechtem Gewissen von der Welt der Reichen fasziniert ist und vom Ausstieg träumt und im Finale von der eifersüchtigen Ehefrau gepflegt wird. Der holländische Maigret war 1975 ein letztes Mal in "...und die Toten" zu sehen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 64502 -14549

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Van der Valk und die Reichen

Kinostart: nicht bekannt

BRD 1973

Genre: Thriller

Originaltitel: Van der Valk und die Reichen

Regie: Wolfgang Petersen

Drehbuch: Robert Muller

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.