Die poetisch-düstere Geschichte zweier junger Menschen auf der Suche nach dem Glück.

Kinostart: 01.08.1989

Miroslaw Baka
als Jerzy

Marta Klubowicz
als Ewa

Michael Krause
als Axel Gebel

Josef Zebrowski
als Bronek

Anna Pastewka
als Anna

Anja Klein
als Susi W

Anja Franke
als Marina

Gustav Barwicki
als d

Robert Christen
als Geldeintreiber

Stanislaw Karbownik
als Akkordeonspieler

Brigitte Kolb
als Vermieterin

Kim Kuebler
als Brooke

Piotr Papierz
als dicker Mann

Lutz Weidlich
als schicker Mann

Die Handlung von Überall ist es besser, wo wir nicht sind

1988 fasst der junge Pole Jerzy den Entschluss, nach Amerika zu gehen. Zunächst schafft er es nur bis nach Berlin, wo er Ewa wieder trifft, die er kurz vor seiner Abreise in Polen kennen gelernt hatte. Die aufkeimende Beziehung zwischen beiden leidet darunter, dass sie aufgrund ihrer Jobs kaum Zeit füreinander haben. Eines Tages verschwindet Ewa spurlos. Grund genug für Jerzy, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen und nach New York aufzubrechen.

Kritik zu Überall ist es besser, wo wir nicht sind

In poetisch-düsteren Schwarzweiß-Bildern gehaltenes Spielfilm-Regiedebüt von Michael Klier ("Farland"), der bereits hier seine Vorliebe dafür zeigt, Geschichten von entwurzelten Menschen zu erzählen. Miroslaw Baka und Marta Klubowicz spielen zwei junge Menschen auf der Suche nach dem Glück, das sich immer dort zu befinden scheint, wo man (noch) nicht ist. Mitfinanziert vom "Kleinen Fernsehspiel", wurde "Überall ist es besser" von der Filmkritik in höchsten Tönen gelobt und mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Überall ist es besser, wo wir nicht sind

Kinostart: 01.08.1989

BRD 1989

Länge: 1 h 14 min

Genre: Drama

Originaltitel: Überall ist es besser, wo wir nicht sind

Regie: Michael Klier, Gustav Barwicki

Drehbuch: Michael Klier, Gustav Barwicki

Produktion: Daniel Zuta

Kostüme: Brigitte Abel

Kamera: Sophie Maintigneux, Hervé Dieu

Schnitt: Bettina Böhler, Petra Heymann, Ute Rall

Ausstattung: Jérôme Latour