Noir angehauchter, psychologischer Thriller mit Splatterlementen um eine verkorkste Beziehung in schwarzweiß.

Kinostart: 01.10.2015

Beat Marti
als Maximilian

Björn von der Wellen
als Marcel

Axel Hartwig
als Gustav

Michael Greiling
als Produzent

Margarita Ruhl
als Beauty Queen

Die Handlung von True Love Ways

Severine hatte einen Traum. In dem wurde sie geküsst wie noch nie zuvor in ihrem Leben. Da hat sie sich in ihren Traumprinzen verliebt. Schlecht für ihren darob fassungslosen Lover Tom, dem sie postwendend den Laufpass gibt. Tom aber will nicht aufgeben und macht in einer Bar die Bekanntschaft eines Herren, der ihm einen Vorschlag macht: Komm, wir entführen Severine, tun aber nur so, und du kommst als edler Ritter und rettest sie. Tom findet den Plan klasse, doch ahnt er nicht, dass der Mann eine ganz eigene Agenda dabei verfolgt.

Eine junge Frau gerät in die Fänge übler Krimineller und liefert ihren Entführern eine klaustrophobische Schnitzeljagd. Horrorthriller aus Deutschland, angelegt zwischen Traum und Wirklichkeit in stilvollen Schwarzweißbildern.

Kritik zu True Love Ways

Ein deutscher Horrorthriller, für wenig Geld mit viel Liebe, reichlich Kunstblut und Anleihen beim italienischen Giallo in schwarzweißen Bildern angerichtet von einem Schweizer Regisseur mit internationalen Ambitionen (Mathieu Seiler, "Der Ausflug"). Vordergründiges Thema der stimmungsvollen Stilübung ist die hohe Kunst des Snuff Movie, doch wird nicht immer klar, wo dabei Wirklichkeit endet und Alb- bzw. Liebestraum beginnt. Qualitätstipp für Genre- und Arthousefreunde.

Wertung Questions?

FilmRanking: 1324 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 18/Keine Jugendfreigabe

FSK: ab 18

Kinostart: 01.10.2015

Deutschland 2014

Länge: 1 h 46 min

Genre: Thriller

Originaltitel: True Love Ways

Regie: Mathieu Seiler

Drehbuch: Mathieu Seiler

Musik: Beat Solèr

Produktion: Norbert Kneißl, Norbert Kneißl

Kostüme: Katrin Wittig, Annegret Riediger

Kamera: Oliver Geissler

Effekte: Michael Roland

Schnitt: Sarah Clara Weber

Ausstattung: Ute Feuerstacke

Website: http://www.ghp-sales.de