40 Jahre nach einem bizarren Maschinenfund auf dem Mond, gerät die Welt an den Abgrund eines globalen Krieges. Die Transformers mischen dabei ebenso mit wie ein neuer, mächtiger Feind. Dritter Teil von Michael Bays Mega-Blockbuster-Reihe: Action und Gags hoch drei.

Kinostart: 29.06.2011

Shia LaBeouf

Shia LaBeouf
als Sam Witwicky

Rosie Huntington-Whiteley

Rosie Huntington-Whiteley
als Carly Spencer

Patrick Dempsey

Patrick Dempsey
als Dylan Gould

Josh Duhamel
als Oberstleutnant William Lennox

Tyrese Gibson
als Sergeant Robert Epps

John Turturro
als Seymour Simmons

Kevin Dunn
als Ron Witwicky

Julie White
als Judy Witwicky

Frances McDormand
als Charlotte Mearing

John Malkovich
als Bruze Brazos

Ken Jeong
als Jerry Wang

Die Handlung von Transformers 3

Die Decepticons sinnen nach ihrer beschämenden Niederlage auf Rache. Die Gelegenheit zur Vergeltung ergibt sich, als Shockwave, einer ihrer mächtigsten Kämpfer im legendären Krieg auf dem Heimatplaneten der Roboter, Cybertron, zu neuem Leben erwacht und auf der Erde in die entscheidende Schlacht zieht. Doch auch die Autobots können mit Sentinel Prime ihren alten Anführer reaktivieren. Nur scheint diesem nicht besonders viel am Schicksal der Erde, die erneut als Schlachtfeld herhalten muss, zu liegen.

Die Decepticons sinnen nach ihrer beschämenden Niederlage auf Rache. Die Gelegenheit zur Vergeltung ergibt sich, als Shockwave, einer ihrer mächtigsten Kämpfer im legendären Krieg auf Cybertron, dem Heimatplaneten der Roboter, zu neuem Leben erwacht und auf der Erde in die entscheidende Schlacht zieht. Doch auch die Autobots können mit Sentinel Prime ihren alten Anführer reaktivieren. Nur scheint diesem nicht besonders viel am Schicksal der Erde, die erneut als Schlachtfeld herhalten muss, zu liegen.

Kritik zu Transformers 3

Michael Bay lässt die Autobots und Decepticons zum dritten Mal aufeinander - im All, in 3D und mit dem braven Shia LaBeouf als erfahrenen Weltenretter

Sam Witwicky (Shia LaBeouf) darf sich zwar rühmen, die Welt zweimal gerettet zu haben, dennoch hat er Schwierigkeiten einen ordentlichen Job zu finden. Wenig tröstlich, dass er mit Carly - Model Rosie Huntington-Whiteley steht Vorgängerin Megan Fox in punkto Look und Lippen in nichts nach - eine neue Freundin an seiner Seite weiß. Denn ewig plagt ihn das schlechte Gewissen, weil er sie durch seine Bekanntschaft mit formwandelnden Blechmonstern großen Gefahren aussetzt. Womit endgültig klar ist, in welchem Film wir uns befinden: "Transformers 3", dem dritten Teil der mega-erfolgreichen Kultroboter-Franchise, die ihren Ursprung in den gleichnamigen Hasbro-Actionfiguren hat und via japanische TV-Trickfilmserie, Comics und Konsolenspiele schließlich zum Leinwandhit mutierte.

Im Jahr 1969 nimmt der Actioner seinen Anfang. Apollo 11 landet auf dem Mond: Neil Armstrong macht (s)einen "kleinen Schritt für einen Menschen, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit". Alles bekannt - doch das ist nur die halbe Wahrheit: Auf der dunklen Seite des Mondes stoßen Astronauten auf ein Raumschiffwrack. 40 Jahre lang hält die US-Regierung die Entdeckung geheim. Dann überschlagen sich die Ereignisse: Ein unentdeckter Transformer wird reaktiviert, es ist der verschollen geglaubte Herrscher von Cybertron, Shockwave. Ein erbitterter Krieg zwischen den Autobots und den Decepticons bricht erneut los. Sam wird wieder gebraucht - und ausgerechnet da beginnt Schönling und Ex-Rennfahrer Dylan (Idealbesetzung: "Grey's Anatomy"-Star Patrick Dempsey) Carly zu umgarnen...

Regisseur Michael Bay, der "Master of Desaster", macht seinem Namen wieder alle Ehre. Unterstützt vom einschlägig vorbelasteten Sci-Fi-Experten Steven Spielberg als ausführenden Produzenten zieht er auch diesmal wieder gekonnt alle Register modernster Tricktechnik und zeigt, was filmisch heute so möglich ist. Dazu gibt's brandneue Roboter, hochkarätige Darsteller - darunter John Malkovich und Frances McDormand -, reichlich augenzwinkernden Humor und eine finale Megaschlacht, die im Kino bislang ihresgleichen sucht und die man diesmal hautnah in 3D mitzuerleben darf.

Wertung Questions?

FilmRanking: 4285 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 29.06.2011

USA 2011

Länge: 2 h 36 min

Genre: Action

Originaltitel: Transformers: Dark of the Moon

Regie: Michael Bay

Drehbuch: Ehren Kruger

Musik: Steve Jablonsky

Produktion: Michael Bay, Lorenzo di Bonaventura, Ian Bryce

Kostüme: Deborah Lynn Scott

Kamera: Amir Mokri

Schnitt: William C. Goldenberg, Roger Barton, Joel Negron

Ausstattung: Nigel Phelps

Website: http://www.transformersmovie.com/intl/de/