Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von Total Exposure

Staatsanwalt Keane will um jeden Preis Bürgermeister werden und bezahlt das Model Kathy, damit sie sich seinem Rivalen hingibt, während Fotos dieses Schäferstündchens geschossen werden. Überdies soll der Konkurrent durch Drogenbesitz kompromittiert werden. Kathy wird nach diesem Job erschossen, das Heroin gerät durch Zufall in den Besitz der Fotografin Andi. Auf sie fällt auch der Mordverdacht, da das Model mit ihrer Waffe erschosssen worden ist. Andi heuert den Ex-Cop David an, damit er ihre Unschuld beweist. Dank des Tagebuchs des getöteten Kathy findet David heraus, wer hier allen Verdacht auf Andi lenkt. Er kann Keane das Handwerk legen.

Fotografin Andi gerät in ein lokalpolitisches Komplott, bei dem ein Bürgermeisterkandidat in einen Prostituiertenmord verwickelt werden soll. Thriller aus der Jet-Set-Welt mit Season Hubley ("Hardcore - Ein Vater sieht rot") in der Hauptrolle.

Kritik zu Total Exposure

US-Thriller um die Verquickungen von Macht, Sex, Gewalt, Drogen und Korruption in der gar nicht feinen High-Society-Welt. John Quinn, bislang als Coregisseur bei "Bloody Pompons" in Videoerscheinung getreten, inszenierte diesen recht annehmbaren Thriller ohne augenfällige Höhepunkte. Michael Nouri ("The Hidden - Das unsagbar Böse", "Flashdance"), Season Hubley ("Hardcore - Ein Vater sieht Rot", "Pretty Kill") und Jeff Conway ("Covergirl") schlagen sich achtbar durch die Videopremiere. Geboten wird solides Genre-Food für Unermüdliche, garniert mit Action- und Erotik-Einlagen.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Total Exposure

Kinostart: nicht bekannt

USA 1990

Genre: Thriller

Originaltitel: Total Exposure

Regie: John Quinn

Produktion: Steve Beswick, Jeff Prettyman