Drama über Touko Laaksonen, der mit seinen Zeichnungen unter dem Pseudonym Tom of Finland zur Ikone der Schwulenszene wurde.

Kinostart: 05.10.2017

Handlung

Touko Laaksonen kehrt aus dem Zweiten Weltkrieg nach Hause zurück und zeichnet heimlich die Motive weiter, die ihn das Grauen überstehen halfen, junge Männer in Uniform, mit Muskeln, knackigem Hintern und großem Schwanz. Die Bilder zeigt er erst nur seinen Geliebten, schmuggelt sie später an Interessierte ins Ausland weiter. Er wird verhaftet, sein ehemaliger Vorgesetzter und Geliebter im Krieg, versucht ihm zu helfen. Jahrzehnte später wird er in die USA eingeladen und als Star gefeiert.

Kritik

Drama über Touko Laaksonen, der mit seinen Zeichnungen unter dem Pseudonym Tom of Finland zur Ikone der Schwulenszene wurde. Dome Karukoski erzählt sein Biopic über ein ungewöhnliches Leben ganz klassisch, unaufgeregt mit einem engagierten Ensemble. Er schildert eindrücklich, wie fast unmöglich es für Homosexuelle war (und in manchen Ländern noch ist), ein freies Leben zu leben. Die finnische Einreichung für den Oscar.

Wertung Questions?

FilmRanking: 1370 -250

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 05.10.2017

Finnland 2017

Länge: 1 h 56 min

Genre: Drama

Originaltitel: Tom of Finland

Regie: Dome Karukoski

Drehbuch: Dome Karukoski, Mark Alton Brown, Mia Ylönen, Susanna Luoto, Aleksi Bardy

Musik: Hildur Guðnadóttir, Lasse Enersen

Produktion: Aleksi Bardy, Dome Karukoski, Miia Haavisto, Annika Sucksdorff

Kostüme: Anna Vilppunen

Kamera: Lasse Frank Johannessen

Schnitt: Harri Ylönen

Ausstattung: Christian Olander

Website: http://www.mfa-film.de/kino/id/tom-of-finland

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.