TV-Zweiteiler um den Untergang des Luxusliners "Titanic" nach Motiven des Romans "Titanic: An Illustrated History".

Kinostart: 08.01.1998

Peter Gallagher
als Wynn Park

George C. Scott

George C. Scott
als Captain Edward J. Smith

Catherine Zeta-Jones

Catherine Zeta-Jones
als Isabella Paradine

Eva Marie Saint
als Hazel Foley

Tim Curry
als Simon Doonan

Roger Rees
als J. Bruce Ismay

Harley Jane Kozak
als Bess Allison

Marilu Henner
als Molly Brown

Mike Doyle
als Jamie Perse

Sonsee Neu
als Aase Ludvigsen

Felicity Waterman
als Alice Cleaver

Malcolm Stewart
als 1. Offizier William Murdoch

Kevin McNulty
als 2. Offizier Charles Lightoller

Kavan Smith
als 5. Offizier Harold Lowe

Terence Kelly
als Captain Arthur Henry Rostron

Scott Hylands
als John Jacob Astor IV

Janne Mortil
als Madeline Astor

Tamsin Kelsey
als Clarinda Jack

Eric Keenleyside
als Black Billy Jack

Kevin Conway
als Hudson J. Allison

Devon Hoholuk
als Lorraine Allison

Crystal Verge
als Marge Miller

Barry Pepper
als Harold Bride

Matt Hill
als Phillips

Don Mackay
als Mr. Dickie

Stephen Dimopoulos
als Chefingenieur Joseph Bell

Matthew Walker
als Captain Stanley Lord

Gerard Plunkett
als 4. Offizier Joseph Boxhall

Molly Parker
als Lulu Foley

Handlung

Die "Titanic" bricht 1912 zu ihrer Jungfernfahrt von Southampton nach New York auf. An Bord wie an Land herrscht ein striktes Klassensystem. Ganz oben, in der ersten Klasse, reist die reiche Isabella Paradine, die in den USA ihrem Mann gestehen will, dass sie ihn nicht mehr liebt. Ebenfalls auf der Titanic dabei ist der mögliche Trennungsgrund: Geschäftsmann Wynn Park, den die schöne Isabella liebt. Für die zweite Klasse hat sich die Familie Allison ein Ticket gesichert. Sie macht die Reise nach Amerika mit ihrem elf Monate alten Sohn Trevor und dessen Kindermädchen Alice Cleaver, das ein dunkles Geheimnis mit sich herumträgt. Ganz unten in der dritten Klasse befindet sich der Kleinkriminelle Jamie Perse, der sein Ticket einem Arbeiter geklaut hat, aber in Amerika ein neues Leben beginnen und endlich ehrlich sein Geld verdienen will. Keiner ahnt, dass die "Titanic" nie in New York ankommen wird.

Kritik

Die von Regisseur Robert Lieberman für das Fernsehen inszenierte Miniserie kann zwar naturgemäß nicht mit James Camerons spektakulärem Blockbuster über den Untergang der Titanic mithalten, wurde aber mit einem für eine Fernsehproduktion erheblichen Aufwand realisiert. Der Film punktet mit einer aufwändigen Ausstattung, Emmy-nominierten Kostümen und einer hochkarätigen Besetzung der gut gezeichneten Charaktere. Negativ fällt auf, dass es im Drehbuch kleine historische Ungenauigkeiten gibt, beim Nachbau der "Titanic"-Decks ungenau gearbeitet wurde und die am Computer entstandenen Total-Aufnahmen des Schiffes allzu unecht wirken.

Wertung Questions?

FilmRanking: 4448 -907

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 08.01.1998

USA 1996

Länge: 3 h 14 min

Genre: Drama

Originaltitel: Titanic

Regie: Robert Lieberman

Drehbuch: Joyce Eliason, Ross Lamanna

Musik: Lennie Niehaus

Produktion: Rocky Lang

Kostüme: Jori Woodman, Joe I. Tompkins

Kamera: David Hennings

Schnitt: Tod Feuerman

Ausstattung: Christiaan Wagener

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.