Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Filmstudent, Mamasöhnchen und Voyeur Giulio glaubt, er sitzt im Hitchcockfilm, als die freizügige Jungdame von gegenüber, die unlängst erst "Der Fremde im Zug" in seiner Stammvideothek auslieh, heute den gewaltsamen Tod ihrer ständig nervenden Mutter betrauert - und nebenbei eine Million Euro erbt. Da muss ein Komplott hinter stecken, vermutet Hobbyspion Giulio zum Entsetzen seiner engelsgeduldigen Freundin, nur um dann von einer Mordserie, der er ums Haar selbst zum Opfer fällt, bestätigt zu werden.

Giulio glaubt, im seltsamen Benehmen der Dame von gegenüber Anzeichen für ein Verbrechen zu erkennen. Horror-Regielegende Dario Argento auf dem Wege zu besserer Form mit diesem stilsicheren TV-Thriller.

Kritik

Italiens Horrorthriller-Ikone Dario Argento ("Suspiria") gewinnt nach zahlreichen Kinodebakeln in den vergangenen zwanzig Jahren ausgerechnet beim Fernsehen wieder an Fahrt und Sicherheit. Was sich andeutete mit einem stimmungsvoll-bizarren Beitrag zur "Masters of Horror"-Serie, setzt sich fort mit diesem clever gestrickten, überhaupt nicht dick auftragenden, dafür leicht, stilvoll und überraschend heiter in lichte Turiner Alltagsszene gesetzten Voyeur-Krimi und Loblied auf den unerreichten Meister seiner Zunft. Erfreuliche Sache.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Ti piace Hitchcock?

Kinostart: nicht bekannt

Italien/Spanien 2005

Genre: Thriller

Originaltitel: Ti piace Hitchcock?

Regie: Dario Argento

Drehbuch: Dario Argento, Franco Ferrini

Musik: Pino Donaggio

Produktion: Carlo Bixio

Kamera: Frederic Fasano

Schnitt: Walter Fasano

Ausstattung: Francesca Bocca