Musikalisch mitreißender, von einer wahren Geschichte inspirierter Festivalhit über vier Aborigine-Frauen, die Ende der Sixties den Soul zu den GIs nach Vietnam bringen.

Kinostart: 20.06.2013

Deborah Mailman
als Gail

Miranda Tapsell

Miranda Tapsell
als Cynthia

Jessica Mauboy
als Julie

Shari Sebbens
als Kay

Chris O'Dowd
als Dave Lovelace

Tory Kittles
als Robby

Eka Darville
als Hendo

Lynette Narkle
als Nanny Theresa

Kylie Belling
als Geraldine

Gregory J. Fryer
als Selwyn

Tanika Lonesborough
als Gail, jung

Nioka Brennan
als Kay, jung

Handlung

1968 verändert sich die Welt der Schwestern Gail, Julie und Cynthia sowie ihrer Cousine Kay für immer. Als Aborigines leiden sie in ihrer australischen Heimat unter unverblümtem Rassismus, aber als Sängerinnen finden sie im Ausland Anerkennung. Durch den irischen Musiker Dave Lovelace entdecken sie den Soul, bringen ihn als Girlgroup The Sapphires schließlich nach Vietnam. Dort ziehen sie von Truppenlager zu Truppenlager, um vor den GIs aufzutreten, erleben romantisches Glück, aber auch die Schrecken des Kriegs.

1968 verändert sich die Welt der Schwestern Gail, Julie und Cynthia sowie ihrer Cousine Kay für immer. Als Aborigines leiden sie in ihrer australischen Heimat unter unverblümtem Rassismus, aber als Sängerinnen finden sie im Ausland Anerkennung. Durch den irischen Musiker Dave Lovelace entdecken sie den Soul, bringen ihn als Girlgroup The Sapphires schließlich nach Vietnam. Dort ziehen sie von Truppenlager zu Truppenlager, um vor den GIs aufzutreten, erleben romantisches Glück, aber auch die Schrecken des Kriegs.

Vier Aborigine-Frauen bringen Ende der Sixties den Soul zu den GIs nach Vietnam. Musikalisch mitreißender, von einer wahren Geschichte inspirierter Festivalhit mit viel Musik.

Kritik

Australiens Antwort auf "Dreamgirls" präsentiert sich als engagierter Gute-Laune-Film über Soul und Sisters.

Der Traum vom Aufbruch in ein anderes Leben, der vier Frauen als Girlgroup ins Showgeschäft der Sixties führt, weckt unweigerlich Assoziationen an "Sparkle" oder "Dreamgirls", streift im musikalischen Schwerpunkt und dramaturgischen Bauplan aber auch Filme wie "Commitments" oder sogar "M.A.S.H.". Vietnam als einer der Schauplätze und der gesellschaftspolitische Kontext, dass hier ein Quartett von Aborigine-Frauen, die sich nicht nur in ihrer Heimat mit unverblümten Rassissmus konfrontiert sehen, auf Karrierekurs geht, markieren das Originelle im Vertrauten.

Auf einer wahren Geschichte und einem Jahrzehnte später folgenden Theaterstück basiert dieser Film, der trotz des historischen Streifzugs vor allem Entertainment sein will und auch ist. Tatsächlich waren es zwei Schwestern, die 1968 in Vietnam von einem US-Truppenlager zum anderen zogen, um auf der Bühne als Soulsisters die GIs vom Kriegsgrauen abzulenken. Dieses verschweigt "The Sapphires" nicht, konzentriert sich aber auf die romantisch-musikalischen Erfahrungen seiner Heldinnen, die hier von einer dritten Schwester und einer Cousine ergänzt werden. Von den ersten Auftritten als Kinder, über ihr bescheidenes Outback-Leben im Kreis ihrer Familien, bis hin zu ihrem größten Abenteuer in Vietnam begleitet das Regiedebüt von Wayne Blair dieses Quartett - in einer Zeit, in der Aborigines gerade erst das Wahlrecht erhalten hatten, aber unverändert wie Aussatz behandelt wurden.

Diese Erfahrungen, zu denen auch die ihren Familien entrissenen, bereits in "Long Walk Home" thematisierten Mischlingskinder zählen, könnten bei einigen Beteiligten durchaus persönlich sein, ihre eigenen Familien traumatisiert haben. Ein Aspekt, der, vermutet oder wahr, die Darstellungen intensiviert, gerade auch von Deborah Mailman in der Rolle der ältesten Schwester. Sie ist als dominante Powerglucke die Seele, der Ire Chris O'Dowd als abgehalfterter, aber liebenswerter Manager das komische Herz und Jessica Mauboy, Finalistin der Casting-Show "Australien Idol", die umwerfende Stimme dieses Films, der mit vielen gut choreografierten Songs aus dem Motown-Repertoire mitreißt - und dies schon auf einigen Festivals unter Beweis stellte. kob.

Wertung Questions?

FilmRanking: 48524 -14099

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 6 freigegeben

FSK: ab 6

Kinostart: 20.06.2013

Australien 2012

Länge: 1 h 39 min

Genre: Drama

Originaltitel: The Sapphires

Regie: Wayne Blair

Drehbuch: Keith Thompson, Tony Briggs

Musik: Cezary Skubiszewski

Produktion: Kylie Du Fresne, Rosemary Blight

Kostüme: Tess Schofield

Kamera: Warwick Thornton

Schnitt: Dany Cooper

Ausstattung: Melinda Doring

Website: http://www.thesapphires.senator.de