Episch, finster und monströs: In seinem dritten Regiewerk widmet sich Robert Eggers der mystifizierten Wikinger- und Sagenwelt der Nordlande.

Kinostart: 21.04.2022

Die Handlung von The Northman

Eine schreckliche List kostete den legendären Wikingerkönig Aurvandil das Leben. Seit dem Hinterhalt sind inzwischen viele Jahre ins Land gezogen. Die wenigen Überlebenden des Anschlags haben sich seither in weiten Teilen der Nordlande verstreut und so gut es eben ging ein neues Leben begonnen. Doch nicht jeder hatte die Ruhe für einen Neuanfang. In all der Zeit hatte ganz besonders ein Mann nur eines im Sinn: Rache. Als Aurvandils Sohn Amleth alt und reif genug ist, um sich den Peinigern seines Vaters zu stellen, reist er schließlich nach Island zurück - körperlich gestählt und fest entschlossen, die Ehre seiner Familie wiederherzustellen.

Doch die Vergeltung für den hinterhältigen Mord an seinem Vater reicht dem Wikingerfürsten nicht aus. Auch seine Mutter Gudrun, die seit dem Attentat als Frau des feigen Mörders Fjölnir an dessen Seite leben muss, soll endlich die verdiente Erlösung finden.

The Northman - Ausführliche Kritik

Seit Jahren versorgt uns Robert Eggers nun schon mit exquisiter Filmkunst aus einer anderen Welt. Nach zwei so zermürbenden Arthouse-Hits wie „The Witch“ und „Der Leuchtturm“ verbindet der US-Regisseur seine Liebe für finstere Folklore jetzt mit einer episch verflochtenen Wikingersaga der blutrünstigsten Art. „The Northman“ könnte dabei in vielerlei Hinsicht zum neuen Maßstab werden.

Der Film verknüpft historische Begebenheiten mit übernatürlichen Einschüben und skandinavischem Okkultismus, um die Zuschauer auf ein altertümliches Abenteuer der etwas anderen Coloeur zu entführen. Perfektes Futter für alle eingeschworenen „Vikings“-Hardcore-Fans, denen die Serie damals vielleicht noch eine Spur zu soft war!

Um „The Northman“ so authentisch wie möglich zu inszenieren, hat sich Robert Eggers nicht nur so versierte Hollywood-Talente wie Anya Taylor-Joy, Nicole Kidman, Ethan Hawke und Willem Dafoe ins Studio geholt. Die passende Landeskunde steuern zudem „Lamb“-Autor Sjón beim Skript und Kultmusikerin Björk bei, die den Part einer zweifelhaften Seherin in Amleths Kindheit übernimmt.

Wertung Questions?

FilmRanking: 2002 -46

Filmwertung

Redaktion
-
User
3.5
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
2
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
2.5
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 16 freigegeben

FSK: ab 16

Kinostart: 21.04.2022

Genre:

Originaltitel: The Northman