Traurige Ansammlung von Klischees und Stars aus der zweiten Reihe von vorgestern, verpackt als Familienunterhaltung.

Kinostart: nicht bekannt

David Warner
als Ted Regan

George Hamilton
als Allonso

Brittney Bomann
als Polly Evans

Christopher Atkins
als Sid Edwards

Byron Taylor
als Toby Cooper

Emma Samms
als Lucy Regan

Mick Walter
als Mighty

Joe Penny
als Tiny

Julie Hartley
als Maisie

Lynne White
als Emily Pimpton-Brown

Emily McArthur
als Penny Pimpton-Brown

Ron Smerczak
als Tierarzt Sam

Die Handlung von The Little Unicorn

Das Waisenmädchen Polly lebt auf der Farm ihres Großvaters Ted und erfährt großen Kummer, als ihre Lieblingsstute bei der Geburt eines Fohlens stirbt. Das ist jedoch schnell vergessen, als sich das Fohlen als Einhorn entpuppt. Schon bald bekommt ein Journalist Wind von der Sache und schreibt einen Artikel, der nicht nur Schaulustige anzieht, sondern auch einen abgehalfterten Zauberer und einen fiesen Zirkusbesitzer. Beide haben es auf das Einhorn abgesehen.

Kritik zu The Little Unicorn

Familienunterhaltung für ganz Anspruchslose, die sich an gängigen Klischees, schlechten Dialogen und einem Pferd mit angeklebtem Hörnchen erfreuen können. Regisseur Paul Matthews hatte gemeinsam mit der jungen Heldin Brittney Boman zuvor bereits "Der Herr der Elfen" verbrochen und bedient sich hier reichlich unverfroren bei "E.T.". Außerdem sorgt er zumindest dafür, dass in Vergessenheit geratene Schauspieler wie David Warner ("Star Trek IV"), Christopher Atkins ("Die blaue Lagune"), George Hamilton ("Liebe auf den ersten Biss") und Emma Samms ("Der Denver-Clan") auch mal wieder einen Filmauftritt haben.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: The Little Unicorn

Kinostart: nicht bekannt

USA 2002

Genre: Action

Originaltitel: The Little Unicorn

Regie: Paul Matthews

Musik: Mark Thomas

Produktion: Elizabeth Matthews

Kostüme: Pierre Vienings

Kamera: Vincent G. Cox

Schnitt: Peter H. Matthews

Ausstattung: Edward Alan Thomas