Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von The Grotesque

Statt sich seiner Frau zu widmen, beschäftigt sich der verschrobene Hobbyforscher Lord Hugo Coal lieber mit dem Studium von Sauriern. Kein Wunder also, daß sich seine Frau Lady Harriet für ihren neuen Butler Fledge interessiert. Als Lord Hugos Tochter Cleo ihre Verlobung mit einem erfolglosen Dichter bekannt gibt, fällt dieser einem grausamen Verbrechen zum Opfer. Die Polizei verdächtigt Lord Hugo, der gegen die Verbindung der beiden war. Doch Cleo vermutet den Schuldigen in Fledge, der sich zunehmend mysteriöser verhält.

Als der Verlobte von Cleo ermordet wird, verdächtigt die Polizei ihren Vater, Lord Hugo, doch Cleo selbst hält den neuen Butler, auf den ihre Mutter ein Auge geworfen hat, für den wahren Täter. Mit schwarzem Humor angereicherter, phantastischer Krimi.

Kritik zu The Grotesque

Mit einer Mischung aus schwarzer Komödie und phantastischem Krimi ist dem bisher noch unbekannten Regisseur John Paul Davidson ein durchaus ansprechender Mystery-Thriller gelungen. Zwar fällt die Geschichte manchmal etwas langatmig aus, doch besticht der Film durch seine düstere, unheimliche Atmosphäre. Dank einer hervorragenden Riege bekannter Darsteller, allen voran Sting als undurchsichtiger Butler Fledge, werden nicht nur Fans gediegener Phantastik einen Blick riskieren.

Wertung Questions?

FilmRanking: 6749 -777

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: The Grotesque

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien 1995

Genre: Komödie

Originaltitel: The Grotesque

Regie: John Paul Davidson

Drehbuch: Patrick McGrath

Musik: Anne Dudley

Produktion: Trudie Styler

Kamera: Andrew Dunn

Schnitt: Tariq Anwar