Später Monumentalfilm von George Stevens, der das komplette Leben von Jesus Christus nachzeichnet.

Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Der Lebensweg von Jesus Christus: Von der Geburt in Bethlehem über das Zusammenrufen der Apostel, der Bergpredigt und diverser Wunder (Wasser zu Wein, Gehen auf dem Wasser, Wiedererweckung von Lazarus) bis hin zur Leidensgeschichte, dem Kreuzgang zu Golgatha und dem Tod am Kreuz, einschließlich Jesu Wiederauferstehung.

Kritik

Spätwerk von George Stevens ("Giganten"), der mit seinem 196-minütigen Bibelfilm einen späten Eintrag in das vor allem in den 50er Jahren populäre Genre des Monumentalfilms lieferte. Sehr elegisch, auch dank der kontrollierten Jesus-Darstellung von Max von Sydow. Telly Savalas rasierte sich für seine Rolle als Pontius Pilatus erstmals eine Glatze. Kameramann William C. Mellor starb am Set an einer Herzattacke.

Wertung Questions?

FilmRanking: 46645 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: The Greatest Story Ever Told

Kinostart: nicht bekannt

USA 1965

Genre: Drama

Originaltitel: The Greatest Story Ever Told

Regie: George Stevens

Drehbuch: George Stevens, James Lee Barrett

Musik: Alfred Newman

Kamera: Loyal Griggs, William C. Mellor

Schnitt: Harold F. Kress, Art J. Nelson, Frank O'Neil

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.