Kinostart: nicht bekannt

Kevin McKidd

Kevin McKidd
als Hamish

Emma Fielding
als Mabel

Steven Mackintosh

Steven Mackintosh
als Brad

Georgia Groome
als Winifred

Anthony Head
als Prime Minister

Toby Hall
als Humphrey

Bill Ward
als Lord Alfred Seymour

Bob Goody
als Master Wraith

Otto Farrant
als Barnabus

Tracy-Ann Oberman
als Mrs Burnley

Die Handlung von The Great Ghost Rescue

Als Humphrey es beim Spielen übertreibt, fällt er vom Dach, segnet das Zeitliche und erwacht als Geist in der schrägen Gesellschaft von vier aus früheren Epochen stammenden Verwandten. Schnell schließt die bizarre Familie von Enthaupteten und Wasserleichen den Knaben ins Herz, doch der fremdelt im Reich der Gespenster. Das ändert sich, als die Geister obdachlos werden, weil der Abriss des Spukschlosses droht. Die vier Freaks und der Geisterknabe gehen darauf mit anderen Geistern nach London, um zu protestieren.

Humphrey ist der jüngste Spross einer Geistersippe. Als es um ihr Schloss geht, wird er auch ihr wichtigster. Charmantes Kinderfilmvergnügen mit freundlich-naivem Grusel-Touch und viel Effektzauber.

Kritik zu The Great Ghost Rescue

Britische Geister der alten Schule müssen lernen in der Moderne zu überleben, in dieser gut gelaunten und effektvollen britischen Gruselkomödie für die ganze Familie nach Vorlage eines populären Kinderbuches. Ein kleiner Vetter von "Harry Potter" schlummert hier drin, bzw. wäre womöglich aus dem Stoff destillierbar gewesen, so reicht es immerhin zum naiv-freundlichen Sonntagnachmittagszeitvertreib wie ein paar leckere Plätzchen mit Tee. Für Kinder und Kindgebliebene.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: The Great Ghost Rescue

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien 2011

Genre: Fantasy

Originaltitel: The Great Ghost Rescue

Regie: Yann Samuell

Drehbuch: Yann Samuell, David Solomons

Musik: Mark Sayfritz

Produktion: Miriam Segal, Martin F. Katz, Norman Merry

Kostüme: Györgyi Szakács

Kamera: Antoine Roch

Ausstattung: John Frankish