Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Musiker Gary steckt bis zum Hemdkragen in der Midlife Crisis. Die Karriere als Popmusiker ist gescheitert, statt dessen klimpert er Jingles für die Werbung. In die Ehe steckt der Wurm, statt Entspannung gibt's Streit zum Feierabend. Sein Lichtblick sind die Nächte, in denen Gary regelmäßig von einer schönen Frau träumt. Und zwar mit zunehmend länger und intensiver. Schon konsultiert er einen Therapeuten, der ihn noch lebhafter träumen lassen will Da erfährt Gary, dass es seine Traumfrau wirklich gibt.

Ein Musiker in der Midlife Crisis staunt nicht schlecht, als die Frau seiner Träume Wirklichkeit wird. Stark besetzte Tragikomödie mit Fantasy-Note.

Kritik

Romantische Komödie aus amerikanisch-britischer Manufaktur, ein satirischer Blick auf das Leben eines scheinbar gescheiterten Herren in den besten Jahren und seine (nur zunächst) fantastischen Wege, seinen Problemen im Schlaf zu begegnen. Jake Paltrow, Bruder von Co-Star Gwyneth und Autor mehrer "NYPD Blue"-Folgen, liefert eine nicht durchweg überzeugende, meistenteils aber unterhaltsame Inszenierung, in der die Nebendarsteller Danny De Vito, Simon Pegg und Penelope Cruz den etwas blassen Hauptakteuren stets die Show stehlen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 7190 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: The Good Night

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien/USA 2007

Genre: Drama

Originaltitel: The Good Night

Regie: Jake Paltrow

Produktion: Bill Johnson, Donna Gigliotti

Kostüme: Verity Hawkes

Kamera: Giles Nuttgens

Schnitt: Rick Lawley