Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Norditalien in den letzten Wochen des Zweiten Weltkriegs. Mit Besorgnis beobachtet der Priester Don Paolo die zunehmende Brutalisierung im Partisanenkampf. Noch mehr beunruhigt ihn allerdings die Tatsache, daß die schöne Adriana, auf die er heimlich ein Auge geworfen hat, nach dem Tod ihres Geliebten ebenfalls in den Untergrund geht und an Aktionen gegen die nervösen Deutschen teilnimmt. Als Adriana verhaftetet wird und in der Todeszelle landet, entschließt sich der Priester zu einem selbstlosen Akt der Nächstenliebe.

Kritik

Glänzend gespieltes, mit Gespür für stimmungsvolle Details inszeniertes WKII-Drama, das weitgehend ohne die üblichen Klischees und Schwarzweiß-Zeichnungen ein ziemlich präzises Bild von Menschen im seelischen Ausnahmezustand entwirft. Die Mischung aus "Dornenvögel" und einem verhältnismäßig actionarmen Kriegsfilm ist nicht eben als Videoüberflieger prädestiniert, bietet anspruchsvollen Konsumenten aber willkommene Abwechslung und ist in der stillen Jahreszeit für einen Außenseitererfolg allemal gut.

Wertung Questions?

FilmRanking: 36460 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: The Garden of Redemption

Kinostart: nicht bekannt

USA 1997

Genre: Drama

Originaltitel: The Garden of Redemption

Regie: Thomas Michael Donnelly

Musik: John Altman

Produktion: Marianne Moloney

Kamera: Jacek Laskus

Schnitt: Anthony Sherin

Ausstattung: Peter Paul Raubertas

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.