Vin Diesels Bleifußgang wird ausgerechnet von Agent Hobbs (Dwayne Johnson) angeheuert, um einen Irren zu stoppen. Der Lohn: Generalamnestie!

Kinostart: 23.05.2013

Vin Diesel

Vin Diesel
als Dominic Toretto

Paul Walker

Paul Walker
als Brian O'Conner

Szenenbild aus The Fast and the Furious 6 mit Dwayne JohnsonDwayne Johnson

Dwayne Johnson
als Luke Hobbs

Jordana Brewster
als Mia Toretto

Michelle Rodriguez
als Letty

Tyrese Gibson
als Roman Pearce

Sung Kang
als Han

Gal Gadot
als Gisele Harabo

Ludacris
als Tej Parker

Luke Evans
als Owen Shaw

Elsa Pataky
als Elena Neves

Gina Carano
als Riley

Clara Paget
als Vegh

Kim Kold
als Klaus

Joe Taslim
als Jah

Samuel Stewart
als Denlinger

Ben Davies
als Adolfson

Matthew Stirking
als Oakes

David Ajala
als Ivory

Thure Lindhardt
als Firuz

Shea Whigham
als Stasiak

John Ortiz
als Braga

Handlung

Nachdem sie durch ihr Abenteuer in Rio reich geworden sind, legen die Mitglieder von Torettos Streetracer-Familie, über alle Kontinente verstreut, nur noch den Müßiggang ein. Doch als Agent Hobbs, ihr bisher härtester Gegner, einen unwiderstehlichen Köder auswirft, beißt das Team zu. Für ihre Mithilfe, gemeinsam mit Hobbs dem Überbösewicht Shaw das Geschäft mit einem Chip zu verderben, der Millionen den Tod bringen könnte, stellt Hobbs Unmögliches in Aussicht: die Rückkehr von Torettos großer Liebe Letty.

Nachdem sie durch ihr Abenteuer in Rio reich geworden sind, legen die Mitglieder von Torettos Streetracer-Familie, über alle Kontinente verstreut, nur noch den Müßiggang ein. Doch als Agent Hobbs, ihr bisher härtester Gegner, einen unwiderstehlichen Köder auswirft, beißt das Team zu. Für ihre Mithilfe, gemeinsam mit Hobbs dem Überbösewicht Shaw das Geschäft mit einem Chip zu verderben, der Millionen den Tod bringen könnte, stellt Hobbs Unmögliches in Aussicht: die Rückkehr von Torettos großer Liebe Letty.

Familie Toretto und Freunde wechseln die Seiten, um einen übergeschnappten Gangster zur Strecke zu bringen. Sechstes Abenteuer um die Streetracer-Familie, die sich den Spaß an überdrehter Action nicht nehmen lässt.

Kritik

Speed und lustvoll überzogene Actionsequenzen dominieren auch den sechsten Teil im erfolgreichen Babes- und Boliden-Franchise.

Spätestens mit dem Abenteuer in Rio, das alle Erwartungen übertraf, hat sich sich die Streetracer-Familie um Vin Diesel relaxt in einer Welt eingerichtet, in der Realität völlig außer Kraft gesetzt ist. Längst wirkt das Franchise wie ein Angebot von Total Recall, in dem alles möglich scheint. In Justin Lins viertem "Fast & Furious"-Film ist bis auf die Story alles überproportioniert, der Brustkorb und Kantenschädel von Dwayne Johnson, die Quote an heißen Kampfbräuten, die geschlechtsübergreifend Knochen brechen, der neue Überbösewicht (Lukas Evans), der als so genial-gefährlich beschrieben wird, dass es jede Vorstellungskraft sprengt und die Action, die in ihrer Choreografie den Wahnsinn selbstbewusst umarmt und neben kinetisch auch cartoonesk ist. Wer sehen will, wie man auch ohne Hi-Tech-Anzug fliegen und Iron Man sein kann, bucht einfach bei Air Diesel - auch wenn es grimmige Gesichter gibt und irgendwie die Welt gerettet werden muss, weil ein Chip nicht in die falschen Hände geraten darf, bewahrt der Film seinen Spaßcharakter und propagiert, in bizarrer Variation klassischer Werte, die Bedeutung von Familie. Motor der erstmals in Europa verorteten Geschichte ist die Rückführung von Diesels tot geglaubter Freundin Letty in den Clan. Während das ständig erweiterte Team nun nach Johnson auch Martial-Arts-Ikone Gina Carano beschäftigen muss, darf sich jedes Gruppenmitglied auch als Individualist beweisen. Ein Sympathiesieger ist dabei Ex-Model Gal Gadot, die mit einem anderen Veteran der Reihe auch romantische Akzente setzt. Natürlich wird auch diese Fortsetzung von irrwitzigen Autojagden und Destruktionsorgien dominiert, bei denen man sich, auch das eine Tradition, mehr Ruhe im Schnitt wünscht, damit die Bilder ihre Wirkung auch einmal voll entfalten können. Im ausdehnten Finale Grande versucht Diesels Crew, eine Antonow mit Speedcars am Start zu hindern. Hier zeigt sich neben der offensichtlich längsten Startbahn der Welt und dem russischen Transporterriesen auch ein britischer, der Teil 7 in neue Dimensionen führen wird. Nach 130 Minuten dürften auch härteste Actionfans geplättet sein, während Normalzuschauer davon träumen, ein Buch mit einem Titel wie "Durch Raum und Zeit - Aus dem Leben einer Weinbergschnecke" in die Hand zu nehmen. kob.

Wertung Questions?

FilmRanking: 1278 -378

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

  • FSK ab 12 freigegeben

FSK: ab 12

Kinostart: 23.05.2013

USA 2013

Länge: 2 h 11 min

Genre: Action

Originaltitel: Fast & Furious 6

Regie: Justin Lin

Drehbuch: Chris Morgan

Musik: Lucas Vidal

Produktion: Neal H. Moritz, Chris Morgan, Clayton Townsend, Justin Lin, Vin Diesel

Kostüme: Sanja Milkovic Hays

Kamera: Stephen F. Windon

Schnitt: Kelly Matsumoto, Christian Wagner

Ausstattung: Jan Roelfs

Website: http://movies.universal-pictures-international-germany.de/fast-furious-six

Ticker

Kino&Co Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.