Filmische Adaption der beliebten 80er Jahre Serie „Der Equalizer“ mit Denzel Washington in der Hauptrolle.

Kinostart: 09.10.2014

Die Handlung von The Equalizer

Robert McCall ist ein ehemaliger CIA-Agent, doch heute führt er ein ruhiges Leben, arbeitet in einem Baumarkt und versteht sich gut mit seinen Kollegen. Dieses Leben hat er seiner kürzlich verstorbenen Frau zu verdanken, der er versprochen hatte, sein früheres Leben hinter sich zu lassen. McCall wird jedoch von Schlafproblemen gequält und verbringt so seine Nächte in einem Diner, wo er sich bald mit einer Frau namens Teri anfreundet. Teri, die eigentlich Alina heißt, arbeitet als Prostituierte und muss sich von ihrem russischen Zuhälter Gewalt und Schikanen gefallen lassen.

Nachdem Alina dadurch sogar im Krankenhaus landet, versucht Robert McCall sie von ihrem Zuhälter freizukaufen, doch dieser verhöhnt ihn nur und schlägt das Angebot aus. Kurzerhand tötet McCall den Zuhälter und seine vier Begleiter. Doch die Getöteten waren Mitglieder der russischen Mafia und so ist Robert McCall plötzlich wieder im Geschäft und muss sich mit der russischen Mafia rumschlagen, die nach dem Mörder ihrer Leute sucht. Wird Robert McCall ihnen entkommen können und wird es ihm gelingen Alina aus diesem System zu befreien?

The Equalizer - Ausführliche Kritik

Der Action-Thriller „The Equalizer“ basiert auf der beliebten 80er Jahre Serie „Der Equalizer“ von Michael Sloan und Richard Lindheim, in der der ehemalige CIA-Agent Robert McCall im Mittelpunkt steht. Für die filmische Adaption von Regisseur Antoine Fuqua schlüpft Hollywood-Star Denzel Washington in die Rolle des knallharten Ex-CIA-Agenten, der es, um ein Mädchen zu beschützen, sogar mit der russischen Mafia aufnimmt. Dabei kommen ihm vor allem seine ausgeprägten Nahkampftechniken zu Gute, die hier in actionreichen und wunderbar choreografierten Kämpfen zur Schau gestellt werden. Doch auch sein Schützling, die Prostituierte Alina, wird von keiner Geringeren als „Kick Ass“- und „Let Me In“-Star Chloe Grace Moretz verkörpert.

„The Equalizer“ überzeugt vor allem durch die knallharten Actionszenen, die durchaus einen ästhetischen Wert haben, aber auch in den ruhigen Momenten, zusammen mit Alina im Diner oder allein zu Hause bei Robert McCall, weiß der Film zu überzeugen und den Protagonisten in einem durchaus emotional zerbrechlichen Zustand zu zeigen. „The Equalizer“ ist eine durchaus gelungene Adaption des Serienformats, die Denzel Washington in einer sehr soliden Performance zeigt und vor allem im Bereich Action und Spannung punkten kann.

Wertung Questions?

FilmRanking: 7 +1

Filmwertung

Redaktion
-
User
4
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
4.5
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
4.1
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Info

Kinostart: 09.10.2014

Genre: Thriller

Zitat