Kinostart: nicht bekannt

Handlung

Sechs Bergsteigerinnen steigen zur Exkursion in ein höhlenartiges Minensystem in den Appalachen. Fünf Tage später kehrt nur Sarah zurück: Blutverschmiert (nicht ihres!), traumatisiert, ohne Erinnerungen an das Geschehen. Polizei und Helfer, bereits seit Tagen vergeblich auf der Suche, sind wie elektrisiert. Gab es einen Unfall? Was ist mit den anderen? Hat Sarah ihre Freundinnen gar ermordet? Eine zweite Expedition soll Klarheit bringen, und Sarah sie begleiten. Kaum unter der Erde, kehrt die Erinnerung stückweise zurück. Zu spät.

Nur Sarah ist lebendig einem Gemetzel unter Höhlengängern entkommen. Jetzt kehrt sie zurück an den Ort des Grauens, und das Geschehen droht sich zu wiederholen. Atmosphärisch dichter Splatter-Alptraum, dem Vorgänger in wenig nachstehend.

Kritik

Stimmungsvoller Horrorschocker und solider Nachfolger eines englischen Horror-Überraschungshits aus dem Jahr 2005. Die Story schließt nahtlos an den Vorgänger an, die komplex traumatisierte Heldin muss gleich wieder unter die Erde, und der geneigte Zuschauer weiß, was ihn, sie und alle weiteren Protagonisten erwartet. Jon Harris, Cutter von Sachen wie "Snatch", "Eden Lake" oder dem originalen "The Descent", liefert ein überzeugendes Regiedebüt mit dieser stimmungsvollen Schnitzeljagd um humanoide Grottenolme und ihre kannibalistischen Ambitionen.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: The Descent 2

Kinostart: nicht bekannt

Großbritannien 2009

Genre: Horror

Originaltitel: The Descent: Part 2

Regie: Jon Harris

Musik: David Julyan

Produktion: Christian Colson, Ivana Mackinnon

Kamera: Sam McCurdy

Schnitt: Jon Harris

Ausstattung: Simon Bowles