Kinostart: nicht bekannt

Christian Slater

Christian Slater
als Tom

Selma Blair

Selma Blair
als Abbey

John Heard

John Heard
als Prof. Roseman

Kevin Tighe
als John Cortland

Angie Harmon
als Anna

Colm Feore
als Hank

Robert Loggia
als Jared Tolson

Philip Granger
als Jerome

Françoise Yip
als Janice

Jim Thorburn
als Shane

Adam Sliwinski

Die Handlung von The Deal

In naher Zukunft, wenn die USA Krieg führen gegen die Vereinten Arabischen Nationen und in New York der Liter bleifrei sechs Dollar kostet, möchte der US-Multi Condor für 20 Mrd. Dollar den russischen Mineralölkonzern Black Star übernehmen. Tom Hanson, frisch verliebt in die kritische Umweltschützerin Abbey, soll die Verhandlungen für die US-Seite führen und gerät prompt in Teufels Küche, als sich Black Stars angebliche Ölreserven als arabische Konterbande und ehrenwerte Geschäftsleute als eiskalte Gangster entpuppen.

Yuppie Tom (Christian Slater) kommt auf der Spur einer Verschwörung in der eigenen Chefetage in diesem verzwickten Hollywood-Wirtschaftskrimi aus berufener Feder.

Kritik zu The Deal

Realitätsnaher Krimi aus den Chefetagen der Energiewirtschaft, ersonnenen von einem langjährigen Redakteur des Wall Street Journal und in authentischer Manhattan-Szenerie tadellos vorgetragen. Christian Slater, seit Woos "Broken Arrow" von Kinohauptrollen eher unbehelligt, gibt routiniert den Heldenyuppie vom Dienst und findet mehr als romantische Ergänzung bzw. einen würdigen Gegner in Selma Blair und Robert Loggia. Mit ein wenig Action abgewürztes Strategiespiel für Freunde glaubwürdiger Verschwörungsszenarien.

Wertung Questions?

FilmRanking: 20119 -1182

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: The Deal

Kinostart: nicht bekannt

USA 2005

Genre: Thriller

Originaltitel: The Deal

Regie: Harvey Kahn

Drehbuch: Ruth Epstein

Musik: Christopher Lennertz

Produktion: Chris Dorr

Schnitt: Richard Schwadel