Cast

Die Handlung von The Banker

Als Jugendlicher schlug sich Bernard Garrett ( Anthony Mackie ) als Schuhputzer in seiner Heimatstadt Willis, Texas, durch. Seine Hautfarbe verhinderte damals noch, dass ihm die Gesellschaft mehr zutraute. Doch der listige Autodidakt nutzte jede Gelegenheit, um seine Kunden insgeheim zu belauschen und sich so Wissen anzueignen - inzwischen verdient Bernard als erfolgreicher Bauherr das große Geld. Als er neues Potenzial in Los Angeles entdeckt, zieht Bernard in 1954 dann mit seiner Frau Eunice ( Nia Long ) und seinem Sohn Bernard Jr. (Jaylon Gordon) an die Westküste, um sich endlich auch den großen Traum vom Immobilienhandel im Viertel der Weißen erfüllen zu können. Doch die Uhren in L.A. drehen sich gänzlich anders, ein gesetzlich nicht festgelegtes Verbot verhindert, dass Bernard Baugrundstücke dieser Art erwerben kann.

Schnell entdeckt der findige Unternehmer ein Schlupfloch: Gemeinsam mit seinem irischen Geschäftspartner Patrick Barker ( Colm Meaney ), der Bernards Interessen fern der afroamerikanischen Gemeinde vertritt, sichert er sich so ein Gründstück nach dem anderen - bis Bernard vom bevorstehenden Verkauf des höchsten Geschäftsgebäudes von Los Angeles Wind bekommt. Kurzerhand schließt er sich mit dem schlitzohrigen Clubbesitzer Joe Morris ( Samuel L. Jackson ) zusammen und kann Matt Steiner ( Nicholas Hoult ) für seine Sache gewinnen, damit dieser als Strohmann für den Kauf des alten Bankgebäudes fungiert...


Kritik zu The Banker

Mit „The Banker“ legt Apple endlich auch seinen ersten, hochkarätigen Spielfilm aus Eigenproduktion vor, der exklusiv via Apple TV+ vertrieben wird. Das Wirtschaftsdrama von Regisseur George Nolfi  („Der Plan“, „Birth of the Dragon“) begeistert mit brillantem Cast, intensiver Story und zeitgenössischer Aktualität, die in gewisser Weise auch an Filme wie „Green Book - Eine besondere Freundschaft“ erinnert. Schon in Bezug auf die zeitbedingte Natur der Epoche, in der sich „The Banker“ abspielt, beschäftigt sich das Drama im Kern mit Themen wie Rassentrennung, fehlgeleleiteter Stereotypie und mangelnder Akzeptanz - Themen, die leider auch heute noch immens relevant sind.

Gleichzeitig zeichnet „The Banker“ jedoch auch ein Bild voller Hoffnung und Zuversicht, bringt mit Anthony Mackie und Samuel L. Jackson zwei unglaublich starke Charakterdarsteller ins Spiel, die sich mit feinem Witz gegen die Vormachtstellung der Weißen erheben. Die Geschichte der beiden Geschäftsmänner, die sich ihrer afroamerikanischen Herkunft zum Trotz erfolgreich gegen die finanziell gutgestellten Entrepreneure von Los Angeles behaupten können, ist übrigens von einer unglaublichen und doch wahren Begebenheit inspiriert.


Andere Nutzer schauten auch...