Kinostart: nicht bekannt

Die Handlung von That Was Then, This Is Now

Mark Jennings, dessen Vater die Mutter ermordete, wächst im Hause seines Freundes Byron Douglas auf. Die Freundschaft der beiden droht mit dem Erwachsenwerden zu zerbrechen. Byron verliebt sich in Cathy und hat weniger Zeit und andere Interessen als Mark. Der hält sich mit kleinen Drogendeals liquide. Er verkauft M&M, dem kleinen Bruder von Cathy, Trips - der Junge wird nach Tagen völlig heruntergekommen aufgefunden. Das gibt der Beziehung zu Byron den endgültigen Knacks. Mark hat bei einer Amokfahrt durch die Stadt eine Unfall und kommt ins Gefängnis.

Mark Jennings, dessen Vater die Mutter ermordete, wächst im Hause seines Freundes Byron Douglas auf. Die Freundschaft der beiden droht mit dem Erwachsenwerden zu zerbrechen. Byron verliebt sich in Cathy und hat weniger Zeit und andere Interessen als Mark. Der hält sich mit kleinen Drogendeals liquide. Er verkauft M&M dem kleinen Bruder von Cathy Trips - der Junge wird nach Tagen völlig heruntergekommen aufgefunden. Das gibt der Beziehung zu Byron den endgültigen Knacks.

Kritik zu That Was Then, This Is Now

Neben "Outsiders", "Tex" und "Rumble Fish" die vierte Verfilmung eines Bestsellers der Kultautorin S.E. Hinton. Regisseur Christopher Cain ("Der Prinzipal", "Young Guns") zeichnet ein stimmiges Bild vom Teenagermilieu in den US-Städten, ohne dies romantisch zu verklären. Hauptdarsteller Emilio Estevez ("Young Guns", "Repo Man") hat das Drehbuch geschrieben. Entstanden ist eingelungener und anrührender Film, der trotz seines schwachen Covers sein Publikum finden wird.

Wertung Questions?

FilmRanking: 72371 >99

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: That Was Then, This Is Now

Kinostart: nicht bekannt

USA 1985

Genre: Drama

Originaltitel: That Was Then, This Is Now

Regie: Christopher Cain

Drehbuch: Emilio Estevez

Musik: Keith Olsen

Kamera: Juan Ruiz Anchía