Tenet

Nach Thomas Edison bekommt nun auch der geistreiche Erfinder Nikola Tesla einen Film gewidmet.

Kinostart: 20.08.2020

Noch 7 Tage

Die Handlung von Tesla

Als junger kroatischer Einwanderer kommt Nikola Tesla nach Amerika und findet dort eine Anstellung in Thomas Edisons Electric Light Company. In beiden schlummert ein vielversprechendes Talent und sie sind jeder für sich sehr ambitioniert, so ist es kein Wunder, dass es mit der Zeit zu einem Bruch zwischen den beiden Männern kommt.

Damit Tesla sein bahnbrechendes Elektrizitätsprojekt fortführen kann, sucht er bei dem Industriemagnaten George Westinghouse nach einem neuen Investor. Zeitgleich verfolgt er jedoch noch ein anderes Projekt, bei dem er finanziell von dem Banker J.P. Morgan unterstützt wird. So trifft er eines Tages während der Arbeit auf die wunderschöne Tochter von Morgan, Anne, die ihm total den Kopf verdreht.

Nikola muss sich nun entscheiden: Bleibt er seiner Berufung treu und arbeitet weiterhin mit Nachdruck an seinen fortschrittlichen Projekten oder gibt er alles für die Liebe seines Lebens auf?

Tesla - Ausführliche Kritik

Der Machtkampf zwischen den beiden Erfindern, Nikola Tesla und Thomas Edison, die sich beide der Elektrizität und ihrem großen Potenzial gewidmet haben, scheint auch in der heutigen Zeit noch sehr präsent zu sein. Auf die Idee könnte man zumindest kommen, wenn man sich die derzeitige Kinolandschaft anschaut.

Erst vor wenigen Wochen ist nämlich der Film „Edison – Ein Leben voller Licht“ von Alfonso Gomez-Rejon in den Kinos angelaufen, der den Fokus auf Edison legte. Nun kommt mit „Tesla“ ein Film von Michael Almereyda in die Kinos, der sich mit dem anderen geistreichen Genie dieser Zeit, Nikola Tesla, beschäftigt.

Der Regisseur Michael Almereyda hat sich mit „Tesla“ einen lang gehegten Traum erfüllt, denn schon seit seinem Regiedebüt wollte er unbedingt das Leben und Wirken von Nicola Tesla verfilmen. Wer einige Werke von Almereyda, wie beispielsweise den Film „Experimenter“ über den Psychologen Stanley Milgram, gesehen hat, dürfte wissen, dass der Regisseur vor allem für außergewöhnliche Inszenierungen bekannt ist. Dementsprechend dürfen wir auch Interessantes von seinem neuen Biopic „Tesla“ erwarten. So gibt es eine interessante Rahmenhandlung, Anspielungen auf moderne Technologie, die es zu dieser Zeit eigentlich noch nicht gab, und ein kleines Eiscreme-Debakel.

Das Ganze wird dann noch mit einem hervorragenden Cast, bestehend aus dem „Twin Peaks“-Star Kyle MacLachlan und Hollywood-Ikone Ethan Hawke, auf die Spitze getrieben.

Wertung Questions?

FilmRanking: 428 -1

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Kinostart: 20.08.2020

Genre:

Originaltitel: Tesla