Matrix

Eine interaktive TV-Verfilmung des gleichnamigen Theaterstücks von Ferdinand von Schirach.

Kinostart: 29.08.2016

Die Handlung von Terror-Schuldig oder nicht schuldig?

Als ein von Terroristen gekapertes Passagierflugzeug Ziel auf ein ausverkauftes Fußballstadion nimmt und es dem Kampfpiloten Lars Koch nicht gelingt, das Flugzeug abzudrängen, trifft er daraufhin eine folgenschwere Entscheidung. Ohne die Freigabe dafür zu bekommen, schießt er das Flugzeug ab und tötet damit 164 unschuldige Passagiere. Auf der anderen Seite hat er mit dieser Aktion aber 70.000 Zuschauern das Leben gerettet.

Da er eigenmächtig gehandelt hat, muss er sich nun vor dem Berliner Schwurgericht verantworten. Sein Verteidiger ist der festen Überzeugung, dass Koch unschuldig ist, da er das einzig Richtige getan hat, die Anklägerin hingegen sieht das ganz anders. Koch hat sich über das Gesetz erhoben und eigenmächtig über Leben und Tod entschieden. Der verantwortliche Richter steht nun vor einem Dilemma. Ist Koch nun ein Held oder ein Mörder? Heiligt der Zweck die Mittel?

Es liegt nun an den Zuschauern, die hier als Schöffen über das Urteil des Angeklagten entscheiden müssen.

Terror-Schuldig oder nicht schuldig? - Ausführliche Kritik

Der Film „Terror – Schuldig oder nicht schuldig?“, der vielen auch unter dem Titel „Terror – Ihr Urteil“ bekannt sein dürfte, ist ein interaktives Gerichtsdrama, das auf dem gleichnamigen Theaterstück des Strafverteidigers und Dramatikers Ferdinand von Schirach basiert und in dem die Zuschauer das Ende aktiv beeinflussen können.

Das Kino-Event „Terror – Schuldig oder nicht schuldig?“ wurde in Zusammenarbeit mit dem ARD fertiggestellt und bestand aus der Kinovorführung, einer kompletten Ausstrahlung im Ersten und einer darauffolgenden Special-Sendung „Hart aber fair“, in der das Ergebnis diskutiert und in einen realen Kontext gebracht wurde.

Die Zuschauer konnten, nachdem die Anklage und die Verteidigung ihre Schluss-Plädoyers abgegeben haben, darüber abstimmen, welches Schicksal Koch ereilen soll. Je nach Ergebnis wurde dem Publikum dann eines der zwei Enden präsentiert. Die Regie bei diesem einzigartigen Kino-Experiment führte Lars Kraume, der sich zuletzt mit Bravour an anspruchsvolle Dramen, wie „Familienfest“ und „Der Staat gegen Fritz Bauer“, heranwagte.

Für die Inszenierung konnte das Team eine Top-Besetzung deutscher Schauspieler versammeln. So sind Florian David Fitz als der Angeklagte Lars Koch, Lars Eidinger als sein Verteidiger, Martina Gedeck als die Anklägerin und Burghart Klaußner als der Richter in „Terror – Schuldig oder unschuldig?“ zu sehen.

Wertung Questions?

FilmRanking: 98 +12

Filmwertung

Redaktion
-
User
4.1
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
2.8
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
5
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
4
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
4.2
Deine Wertung

Info

Kinostart: 29.08.2016

Genre: Drama