Ein Bagatellfall führt Oberinspektor Veigl auf die Spur eines ungelösten Kapitalverbrechens.

Kinostart: nicht bekannt

Gustl Bayrhammer

Gustl Bayrhammer
als Kriminaloberinspektor Melchior Veigl

Helmut Fischer

Helmut Fischer
als Kriminalobermeister Ludwig Lenz

Willy Harlander
als Kriminalwachtmeister Brettschneider

Karl Obermayr
als Franz Sondermeier

Maria Stadler
als Stallwangerin

Hans Baur
als Kriminalrat H

Edd Stavjanik
als Zimmermann

Franziska Stömmer
als Pensionswirtin Blumengarten

Franziska Liebing
als Muatterl

Günther Stoll
als Rechtsanwalt St

Nikolaus Schilling
als Schiling

Die Handlung von Tatort: Weißblaue Turnschuhe

Auf einem Münchner Friedhof wird eine alte Dame das Opfer eines Handtaschenräubers. Die Beute: Zehn Mark und eine Brille. Bei der Polizei sagt die Bestohlene aus, der Täter habe weißblaue Turnschuhe getragen. Kriminaloberinspektor Veigl, eigentlich schon fast auf dem Weg in den wohlverdienten Urlaub, nimmt sich des vermeintlichen Bagatellfalls an. Bei einem tatverdächtigen Obdachlosen findet die Polizei schließlich wertvollen Schmuck und Hinweise auf ein viel größeres Verbrechen.

Kritik zu Tatort: Weißblaue Turnschuhe

"Weißblaue Turnschuhe" war der 30. Fall der erfolgreichen "Tatort"-Reihe der ARD. Das Drehbuch stammte von Herbert Rosendorfer. Der vielfach ausgezeichnete Autor arbeitete selbst eine Zeit lang als Richter und brachte seine Erfahrungen immer wieder in seine Werke ein. In der Rolle des Kriminaloberinspektors Veigl agierte der unvergessene Gustl Bayrhammer, dessen "Tatort"-Fälle mittlerweile zu recht Kultcharakter haben.

Wertung Questions?

FilmRanking: 64424 -15082

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Tatort: Weißblaue Turnschuhe

Kinostart: nicht bekannt

BRD 1973

Genre: Thriller

Originaltitel: Tatort: Weißblaue Turnschuhe

Regie: Wolf Dietrich

Drehbuch: Niklas Frank, Herbert Rosendorfer

Produktion: Peter Hoheisel

Kamera: Günter Haase

Schnitt: Karin Fischer