30 Jahre Tatort, Jubiläumskrimi: Zwei Morde im Burschenschaftsmilieu führen das Kölner Team nach Leipzig - der Beginn einer wunderbaren Freundschaft mit den Kollegen im Osten...

Kinostart: nicht bekannt

Peter Sodann

Peter Sodann
als Bruno Ehrlicher

Bernd Michael Lade

Bernd Michael Lade
als Kain

Klaus J. Behrendt

Klaus J. Behrendt
als Max Ballauf

Kritik

Die originellste Idee präsentieren die Autoren gleich zu Beginn: Als die Kölner Kripo bei einem Toten im Zug ein Mobiltelefon findet, drückt Kommissar Schenk (Dietmar Bär) erst die Wahlwiederholung und dann seinem Kollegen Ballauf (Klaus J. Behrendt) das Handy in die Hand. Am anderen Ende der Leitung klingelt ebenfalls das mobile Telefon eines Toten; dort ist der Leipziger Kommissar Ehrlicher (Peter Sodann) an der Strippe. Beide Beamte versuchen nun, einander zu bluffen, bis sie sich schließlich gestehen, wer wirklich dran ist.

Leider behält das Drehbuch (Hans-Werner Honert, Fred Breinersdorfer, Wolfgang Panzer) dieses amüsante Doppelspiel nicht durch; alsbald weicht der pfiffige Tonfall dem üblichen Krimischema. Daran ändert auch die Reminiszenz an den ersten "Tatort" nichts, als sich vor dreißig Jahren mit Trimmel schon einmal ein Kommissar auf den Weg nach Leipzig machte. Ihm folgen nun Ballauf und Schenk, denn der Tote im Zug wollte beim Bruder in Köln ein düsteres Geheimnis beichten.

Das beste am Jubiläums-"Tatort" ist der zunächst von Vorurteilen und Misstrauen geprägte Umgangston des Kommissarsquartett (vierter im Bunde: Bernd Michael Lade als Kommissar Kain), der schließlich gegenseitigem Respekt weicht. Der eigentliche Krimifall aber ist eher konventionell: Ein angesehener Lungenspezialist, nebenbei graue Eminenz einer Burschenschaft, redet Patienten erst krank und feiert dann Aufsehen erregende "Heilerfolge"; Vadim Glowna, man ahnt es früh, muss wieder mal den Erzbösewicht mimen. tpg.

Wertung Questions?

FilmRanking: 47031 -2635

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Tatort: Quartett in Leipzig

Kinostart: nicht bekannt

Deutschland 2000

Genre: Thriller

Originaltitel: Tatort: Quartett in Leipzig

Regie: Kaspar Heidelbach

Drehbuch: Wolfgang Panzer, Fred Breinersdorfer, Hans-Werner Honert

Produktion: Sonja Goslicki, Jan Kruse

Kamera: Daniel Koppelkamm

Newsletter

Hol' dir jetzt den KINO&CO Newsletter!
Der schnelle Überblick über unsere Blockbuster und Top-Gewinnaktionen der Woche.