Bei der Klärung eines Mordes in einem Berliner Hotel ergeben sich für die Ermittler Roiter und Zorowski überraschende Wendungen.

Kinostart: nicht bekannt

Winfried Glatzeder
als Roiter

Nadja Uhl

Nadja Uhl
als Petra Sch

Robinson Reichel
als Zorro

Hans-Uwe Bauer
als Sebastian Sch

Martin Huber
als Conrad

Ilona Schulz
als Frau Gr

Andreas Schmidt-Schaller

Alexander Pelz
als Gr

David C. Bunners
als Mario Strasser

Die Handlung von Tatort: Eiskalt

Als Lehrer Grün in einem Berliner Hotelzimmer ermordet wird, nimmt das Kripo-Duo Roiter/Zorowski die Ermittlungen auf. Ihnen drängt sich zunächst ein ganz bestimmter Tatzusammenhang auf. Grün hatte im Hotel nämlich ein heimliches Rendezvous mit Petra, deren Ehemann somit über ein klares Motiv verfügen würde. Dann aber stellt sich heraus, dass das Zimmer, in dem der Mord verübt wurde, ursprünglich auf eine andere Person gebucht war: Auf einen Forscher, der eine provokante Erfindung gemacht hat.

Kritik zu Tatort: Eiskalt

Kurt Ockermüller ("Echte Wiener - Die Sackbauer Saga") drehte die SFB-Folge der deutschen TV-Reihe "Tatort" um die Berliner Kripo-Männer Roiter und Zorowski von 1997. Das zugehörige Skript, das überraschende und witzige Ideen beinhaltet, schrieben Henning Borgelt und Lienhard Wawrzyn. Winfried Glatzeder und Robinson Reichel stellen wie gewohnt die Protagonisten dar. In weiteren Rollen der Folge, deren Erstsendung sieben Millionen Zuschauer einschalteten, sind unter anderen Nadja Uhl und Hans Uwe Bauer zu sehen.

Wertung Questions?

Filmwertung

Redaktion
-
User
-
Deine Wertung

Action

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Humor

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Gefühl

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Spannung

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Anspruch

Red.
-
User
-
Deine Wertung

Info

Plakat des Films: Tatort: Eiskalt

Kinostart: nicht bekannt

Deutschland 1997

Genre: Thriller

Originaltitel: Tatort: Eiskalt

Regie: Kurt Ockermüller

Drehbuch: Lienhard Wawrzyn, Hans-Henning Borgelt

Produktion: Hans-Werner Honert

Kamera: Jürgen Heimlich